Einleitung
Eigentlich wollte ich bereits an meinem letzten Arbeitstag (14.12.2006) Fall-Ball spielen, es war schon immer ein tiefer, sehnlicher Wunsch von mir. An meinem letzten Arbeitstag hatte ich leider noch viel anderes zu tun, so dass es mir nicht möglich war Fall-Ball zu spielen.
Reni war sich dieses Wunsches jedoch stets bewusst und organisierte mir für am 21.12.2006 genügend Mitspieler.
Bereits am Mittag testeten wir das Sprungverhalten des Balles und analysierten dieses.
Auch eine junge, zickige und ungehobelte Mitarbeiterin von Ast Consulting entschloss sich am 21.12.2006 bei dem Fall-Ball Spiel teilzunehmen.

Spielegeschichte
Das Wort Fall-Ball stammt nicht wie ursprünglich angenommen von dem Lateinischen Ausruck "Fallus Ballus". Es ist eine neuzeitliche Wortkreation aus der caroischen Sprache, welche mehr früher als später in Mittelostwesteuropa gesprochen wurde.
Das Spiel zu erklären ist im Prinzip simpel: jemand lässt einen Ball Fallen - die anderen schauen zu.
Die komplexität des Spiels liegt in der Organisation.

Schlüsselpersonen

  • Fall-Ball-Ball-Fallen-Lasser (Caro)
  • Fall-Ball-Ball-Fanger (Reni)
  • Fall-Ball-Ball-Beobachter (Péter)
  • Fall-Ball-Drehtür-Manager (Armin)

Der Fall Ball

 

Der Fall-Ball Spielball ist ein normaler
Springball (Gumpiböllä).

Durchmesser ca.5 cm

 

 



Spielablauf
Der Fall-Ball-Ball-Fallen-Lasser begibt sich in das oberste Stockwerk eines Gebäudes und positioniert sich am Gelände des Treppenhauses. Der Fall-Ball-Ball-Fanger stellt sich zeitgleich im untersten Stockwerk auf (dieser sollte möglichst einen Helm tragen). Der Fall-Ball-Drehtür-Manager stellt sich im -1 auf und beobachtet die Drehtür und gibt dem Fall-Ball-Ball-Fallen-Lasser das Startzeichen. Der Fall-Ball-Ball-Fallen-Lasser lässt nun den Fall-Ball-Ball fallen.
Der Fall-Ball-Ball-Beobachter versucht nun genau zu beobachten bis in welchen Stock der Fall-Ball nach Aufschlagen auf dem Boden wieder hockspringt, zusätzlich hilft ihm dabei der Fall-Ball-Drehtür-Manager.
Sobald das Spiel zu ende ist, ist der Fall-Ball-Ball-Fanger für das Einfangen des Balles zuständig. Zu Ende des Spieles trifft man sich im Stock -1 zum Kafi.

Spielziel
Vor dem Beginn des Spieles werden Wetten abgesetzt bis in welchen Stock der Fall-Ball hinaufspickt (möglichst 6-Stellige Geldbeträge, welche egal, wer gewonnen hat, auf das Konto des Fall-Ball-Ball-Fallen-Lasser überwiesen werden).

Spielerfahrungen
Isch aso huere luschtig gsiLaughing  (Resultat: ca.  -1)