(English in the bottom)

Um 12.00 Uhr fuhr mein Zug nach Los Angeles.

Um 10.30 Uhr ging ich zu Claudia in die Schule. Auf dem Weg in die Schule, heute ausnahmsweise mit Bus, wurde mir bewusst, dass ich diesen Ort nun verlassen werde, dass dies nun das letzte Mal sein wird, wo ich die Broadway Strasse runterfahren werde... Ich war etwas traurig oder nachdenklich... In der Schule dann auch noch fröhlich lachen und allen tschüss sagen... war nicht einfach.

Claudia brachte mich inklusiv Gepäck bis in den Zug - DANKE VIIIIEL MAL ISCH UH LIEB GSI!!!
Von Claudia hatte ich mich ja jezt zum zweiten Mal auf meiner Reise verabschieded, sie verabschiedete mich bereits in Zürich... Es war kein dramatischer Abschied - in 3 Monaten dann wieder in der Schweiz, gäll Smile.

Die 2,5 Stunden Zugfahrt nach Los Angeles vergingen schnell... Irgendwo sass sich einer neben mich, wir kamen ins Gespräch, wobei ich eigentlich lieber weiter aus dem Fenster geschaut und studiert und geträumt hätte. Er war aber irgendwie total scheu und so steif irgendwie... Sein "bei dä wei - eim äläx" kam ziemlich verklemmt und lang einstudiert und doch nicht so umgestzt wie vorgenommen rüber, einfach etwas "schüüch"? Auf jeden Fall geht er im Nordern von Californien in eine Designerschule oder College oder so was in der Art... hat sich mega spannend angehört...
In Los Angeles hat er sich sehr gekümmert, dass ich den richtigen Bus zum Flughafen erwische (ich hätts auch ohne ihn gefunden, aber pssst!).

Dann begann das Warten... Kommt sie wohl pünktlich?

Irgendwann zeigte es dann an, dass das Flugi gelandet ist...



... eine Dreiviertelstunde später marschierte meine Mama dann frisch fröhlich mir entgegen...



Wir schnappten unser Mietauto (Kein Ford Mustang! Gemein!) und fuhren auf fast direktem Weg zu unserem Hotel. Dort tschäkten wir in und gingen etwas essen und planten ein wenig...

Morgen gehen wir nach Hollywood - das wird witzig... Smile. Dann am Abend zum Kaliforniä-Heidi (@Grosmami - Wie bin ich mit denen eigentlich verwandt?).

War schön meine Mutter wieder zu sehen... Ich hab mir überlegt, ob das wohl komisch sein werde, aber eigentlich.... Ich kenne diese Frau jetzt 21 Jahre und 3 Monate sind etwas mehr als 1 Prozent meiner Lebtzeit... also es war bald alles beim Alten mit uns zwei... Smile.




English

Today I went by train to Los Angeles, where I met my mother.

It was said to say good bye to all my new friends, but I really want to see them again when I'm back in Switzerland...

Claudia came with me in the train and there we said good bye...



I arrived at the Union Station in Los Angels, this is around 20 miles away from the Airport, so I had to take a bus. At the Airport I had to wait a little while... I was thinking how it would be to see my mother again after 3 months, but when I saw her I felt that everything is the same... like always... I'm very happy that she is here and I'm sure we will spent a great time together... We are a good team...

Tomorrow we will go to Hollywood and in the evening we will visite some relatives... I'm sure I will see a lot of nice things...