Irgendwann gegen Mittag düste ich nach NYC uund da dann gleich nach dem z'Mittagessen zum Bryant Park an das Gay and Lesbian Pride Kick-off ding... das war nicht ganz so lustig, wie ich es mir vorgestellt hatte - ich glaube, dass was ich sehen möchte ist erst in einer Woche, aber da werde ich nicht in der Gegen sein...

Okey - ein paar lustige Sachen gabs schon:

               

Aber sonst wars ziemlich ernst und wurde viel gesprochen - so über Behandlung von Lesben und Schwulen in Amerika... War schon spannend, aber mehr als 1,5 Stunden machte ich nicht mit.

Aaaalso dampfte ich klammheimlich ab nach Central Park - und kaum zu glauben, da fand ich dann meine lustigen Menschen:

              

Central Park ist wuuuunderschön und man kann sich zu Tode laufen (keine Angst - ich hab's nicht gemacht). Wirklich ein kuhler Ort um zu entspannen.



Es hat dort sehr viele Menschen und doch findet man auch Orte wo man ganz alleine ist - so wie man möchte...



Und überall hat es Strassenartisten, welche zum Teil noch ziemlich gute Shows machen...

Dann dann irgendwann sah ich aber genug und machte mich auf die Socken gaaaaaanz in den Süden von Manhattan runter, wo die Fähren fähren. Wie mir angeraten wurde nahm ich da die Staten Island fähre und fuhr an der Liberty vorbei... juhu. Und das beste daran : Die Fähre ist gratis! - Nichts ist gratis! Oh doch - die Staten Isalnd Fähre ist gratis!



Drüben hab ich z'Nacht gegessen und wollte eigentlich für Sonnenuntergang zurück... aber als ich in Manhattan wieder ankam, war die Sonnen noch nicht untergegangen... hmm...

Jänu - schön wars trotzdem...



Ich werde den Trip dann nochmals bei Nacht machen... :-)

Sooo... dann spazierte ich fast 2 Stunden lang wieder zurück zu meinem Busterminal und wartete auf meinen Bus um 11 pm. Plötzlich kam so eine Mutter mit ihrem Sohn und ich bemerkte, dass es Schweizer waren... Ich fand aber, dass diese Gemeinsamkeit alleine nicht genüge um die anzuquatschen - also sagte ich nichts. Und plötzlich outete sich noch ein Anderer in der Warteschlange als Schweizer und die kamen miteinander ins Gespräch und dann hab auch ich mich getraut was zu sagen... :-)

Im Bus sassen wir alle zusammen ganz hinten und redeten ein bisschen über unsere Erfahrungen hier im Ami-Land... war ziemlich kuhl... :-)

Bilder