New York

Die gute Nachricht heute morgen: Der Hase ist abgehauen und musste im Haus eingefangen werden - was soviel bedeutet, dass er wieder wohl auf ist und wieder freigelassen werden konnte!!!

Um neun Uhr verliess ich Pennsylvania schon wieder und somit Äschu und Mary - ich bin wirklich froh, habe ich diesen Umweg gemacht!

Eigentlich hatte ich den Wegbeschreib von Pennsylvania zum JFK Airport in New York... eigentlich! Aber irgendwie, als ich von der einen Strasse auf die andere wechseln sollte in Manhattan: hat halt nicht so geklappt.. und so kam es, dass ich wirklich mitten durchs Ghetto, bzw. Manhattan, Broadway fuhr...  Um es in Wolfgang Petri's Worten auszudrücken: "Hölle Hölle Hölle Hölle"! Irgendwie fand ich aber wieder auf meinen Weg zurück und kam rechtzeitig zum Flughafen um mein Auto abzugeben. Im Nachhinein war's ein kuhler Umweg, auch wenn es mich kurzzeitig etwas gestresst hat...



Ich sollte heute auch am Flughafen "Gotti Pia" treffen. Ich war früh drann und wartete auf sie... während ich so wartete, kam ich mit einem Chauffeur ins Gespräch, der da irgendwen am abholen war... Er kam mit einem anderen Chauffeur ins Gespräch und die beiden gaben damit an, wen sie schon so herumgefahren haben... Politiker versus Hollywood Stars... :-) War uhh witzig und bei den ganzen Diskutierereien hab ich sogar Pia verpasst, oder sie hat mich verpasst oder keine Ahnung... aber wir haben uns schlussendlich doch noch gefunden...

Hier ein Foto von Pia's Hochzeit (1994)... Ich war Flowergirl da...:-) Seither habe ich sie glaube ich nur einmal noch gesehen...



Pia ist halt einfach Pia... Mis Gotti Pia - sie hatte immer einen speziellen Stellenwert und ich bin wohl nach wie vor fän von ihr...

Wir fuhren gemeinsam zu ihrem Heim und dort wurde ich ganz härzlich von ihrer Familie, sprich Sohn Kyle und Mann Peter empfangen. Ganz härzige Familie, ich fühl mich total wohl!

Wir gingen gemeinsam spazieren, mit ihrem unheimlich kuhlen Hund Coco... :-)



Meine letzte Etappe hat begonnen!


English

The rabbit was fine again today... so we could let him gone... I'm happy that he is alright!

I left Pennsylvania in the morning and drove to JFK Airport in New York... I did a little detour through Manhattan (not on purpose), but I had enough time and was still on time at the Airport. I brought my rental car back and met my cousine and gothmother Pia at the airport - she came back from her business trip in France...

We drove together back to her house, where I will stay until I leave america... They (Pia, Peter and Kyle) are so great and I really like it here and I'm sure we will have a good time together...
Heute war ein ziemlich ruhiger Tag... hab ausgeschlafen und am Pool weitergeschlafen und ein bisschen "gsünnelet" und gelesen...

Gegen Abend begleitete ich Peter beim Joggen - das tönt doch nicht schlecht, aber jetzt bitte Satz weiterlesen - mit dem Bike... :-) Ich weiss, unheimlich faul, aber da kann ich wirklich nicht mithalten...

Er zeigte mir auf dem Weg einen schönen Lake, wo ich auch mal hingehen könnte zum baden und sonnen... war wirklich ein schöner Platz!

Solche Bilde entstehen überigens, wenn man beim biken fotografiert... (stellt sich die Frage ob's grad bergauf ging oder ob ich nur auf dem Hinterrad am fahren war... )




Sonst sah meine Aussicht während der Fahrt meistens so aus:



Und dann - mein Highlight am heutigen Tag! Endlich!!! Endlich seh ich auch mal einen Bär in Natur!
Es gebe viele davon hier... das war ein hammer Erlebnis und so unerwartet! In Pennsylvania war ich noch enttäuscht, weil es hiess, dass ein Bär am herumbären sei, ich ihn aber nirgendwo gesehen habe und ich hätte doch so gerne...



Meine Aufgabe für heute Abend ist es noch herauszufinden, wie ich mit ÖV - hier müsste ich wohl PT sagen - nach New York City komme. Schliesslich will ich meinen Pfilichten als Tourist nachkommen!

Des weiteren erhielt ich heute noch zwei Sachen, wo ich mich drauf freuen kann:
Also hier im Dorf gibt es ein Drive In Theater, sprich so ein Autokino, wie man sie aus dem Fernseh kennt... und da gehen wir mal hin:-) UUUUuund Peter düüst mit mir irgendwann in der nächsten Zeit mal ein bisschen mit seiner Harley herum und da freue ich mich sehr drauf!

Alles wird gut oder so... :-)



English

I slept in and spent most of the day in front of the pool... :-) It was really nice...

In the evening Peter went jogging with the dog and I took Kyle's bike and went with him... We had been to amazingly nice places... there was a pretty lake and everything was so quiet....



And suddenly we saw this bear there:



Peter told me there are a lot of bears in those forests... but for me it was the first bear I've ever seen in natur and it was a great experience!!!

Tomorrow I think I will go to New York City... I'm ready for new adventure... caro reloaded :-)
Ich fand tatsächlich heraus, wie man mit ÖV's nach New York City kommt! Leider fahren, um die Zeit die für mich realistisch ist um aus dem Haus zu gehen (8.00 Uhr), nur Bummler-Busse... also bummelte ich langsam in die Stadt... ging über 2 Stunden - aber ich hab sowieso geschlafen... :-)

New York ist eben genial... da kommt man aus dem Busbahnhof und ist einfach mittendrinn! Überall Leute, Shops - einfach überall etwas los... es macht so viel Spass da einfach herumzulaufen...



Ich lief einfach mal alles der Broadway Strasse nach bis ganz unten wo die Fähren fahren. Ich wäre gerne auf die Liberty Insel gefährt, aber da standen soooooooooo viele Leute an - das wollte ich mir nicht antun! 

Wahrscheinlich hätte sich die Fahrt eh nicht gelohnt, weil Liberty gerade in der Pause war... oder soll ich Liberto sagen: Ha - deine Tarnung ist aufgeflogen!


          

Ein weiterer Grund, warum ich finde, dass ich mir das nicht antun muss: Ich hab's mir ja schon mal angetan! (Oder es wurde mir angetan...:-) )



Damals durfte man noch bis ganz Oben, die Krone ist seit dem 11. September nicht mehr begehbar....

Nachdem ich also nicht auf die Liberty Insel ging, spazierte ich über die Brooklyn Bridge rüber nach Brooklyn...



und mit der Manhattan Bridge zurück nach Manhattan. Zufälle gibts!



New York bietet soooo viele Möglichkeiten sich zu unterhalten, Sachen anzusehen und und und... Ich habe beim heutigen Spaziergang vor allem einen Überblick erhalten und werde wohl am Donnerstag und nächste Woche wieder gehen um noch mehr zu sehen und Sachen zu unternehmen... Auf irgend so ein Hochhaus möchte ich noch, daaan der ganze Central Park blieb heute noch unberührt, die Stadtbibliothek wäre spannend, das Guggenheim Museum und andere Museen und natürlich muss ich doch noch irgendein Musical sehen gehen... wahrscheinlich Chicago... ja, es gibt so einiges noch...

Ach ja und ich hab gelesen, dass am 17.06 - 24.06 die Gay & Lesbian Pride Celebration ist... Das gäbe bestimmt ein paar spannende Fotos... :-)

Zurück-Bus war dann ziemlich schnell - aber jetzt bin ich total kaputt... :-)

Bilder


English

Today I went to New York City, by bus. It is an awesome city - so much to see and to do... so many people...



I walked a lot... saw a lot. I didn't go to any museum or in any buildings, but I will as soon as I go again... Actually I wanted to go to the liberty Island today, but there were so many tourists waiting for the tickets and the ferry, so that I decided it isn't worth it - that's what all the tourists want to do...

Instead of that I walked over the Brooklyn Bridge and back over the Manhattan Bridge - there was almost nobody and I had a great view...





I was really impressed by this city... and I will go back soon! :-)

Ja da gibt es nicht so viel zu erzählen von heute... Als ich irgendwan aufwachte bzw. aufstand (da war eine laaaange Zeit dazwischen) lag oben auf dem Tisch ein Zettel parat mit Autoschlüssel und Hundeleine... :-)

Ich wussste was zu tun war und machte einen langen Spaziergang mit Coco im Warwick Park...



Also ich nehm an es war Coco... viel hab ich meistens nicht von ihr gesehen... :-)

Am Nachmittag erledigte ich noch ein paar Sachen im Dorf, was es halt so zu erledigen gibt... Bank, Post... etc...

War ein friedlicher Tag, aber eigentlich gibt es nichts zu berichten... wie ihr vielleicht merkt, versuch ich mir was aus den Fingern zu saugen um euch zu erzählen (was ist das eigentlich für eine doofe Redensart???), aber wo nicht's ist und so weiter... 

Okey dann berichte ich halt von morgen... Mooorgen geh ich wieder nach NYC... Also ich hab da von so einem City Pass gelesen, da kann man auf's Empire State Building, ins Guggenheimmuseum, das Naturhistorische Museum und noch zwei Sachen, die ich vergessen habe, und das alles zum halben Preis!

Den Spielwarenladen aus Kevin alleine in New York (den mir meine Mutter im Gästebuch vorgeschlagen hat) habe ich inzwischen ausfindig gemacht: FAO Schwarz. Ja ich glaube morgen wird ein guter Tag... :-)


English

I went for a long walk with Coco... Because it wasn't hot it was really nice for a walk... I enjoyed it a lot...



I really don't know with what I filled this day... I can not think about what I did the whole day long, but now it's evening so I probably must have done something during the day... Well, I went to the bank, to the post office and soon Pia and Peter came back from work...

We spoke a lot today and Pia showed me some pictures of the house, before they moved in and of the Africa Safari she did last year and stuff like this...

Tomorrow I will take the bus again to go to NYC - I will visite some museums... :-)

Aaam Morgen schnappte ich mir den 8 Uhr Bus und schlafte mich nach NYC...

Als ich ankam, machte ich mich gleich auf den Weg zum Guggenheimmuseum... ein bisschen laufen, ein bisschen Metro, ein bisschen laufen und da. Guggenheimmuseum zu - Donnerstags geschlossen. Eigentlich wollte ich da diesen City Pass kaufen, wo ich in mehrere Museen etc. gehen kann... aber dies entschied ich zu verschieben, lohnt sich ja nicht, wenn eine von 5 Attraktionen geschlossen ist...

Also legte ich mir einen Plan B zurecht... Da ich schon im oberen Teil der Stadt war, entschied ich in den FAO Schwarz Spielwarenladen zu gehen, an der 58th Strasse. Also wieder Metro und wieder ein wenig laufen... Und dann... was ist denn da los?



Leute standen vor dem Hoteleingang und auf der anderen Strassenseite und warteten mit Kameras. Da ich ja nicht wirklich unter Zeitdruck war, entschied ich mitzuwarten... Ich wurde diverse Male von Passanten gefragt, auf wenn wir denn hier warten und musste gestehen, dass ich keine Ahnung habe, dass ich nur warte, weil alle warten...

Irgendwo hörte ich dann, es solle P.Diddy (Puff Daddy) sein... 2 "Promis" die ich nicht kannte liefen in der Zwischenzeit raus, die Fotografen knipsten. Ein "normaler" Hotelgast kam heraus und meinte "Here I am", niemand knipste, aber es war lustig:-)... Später hiess es es sei Victoria Backham... Ich hatte noch immer nichts besseres vor und traute mich irgendwann sogar auf die andere Strassenseite, wo ich vernahm, dass ich P.Diddy knapp verpasst hätte...

Also setzte ich voll auf die Victoria! Die Zeit verging... viel Zeit verging und plötzlich kam eine Unruhe auf. Hotelpersonal wurde nervös - Fotografen machten sich parat - Victoria rennt beinahe die 10 Meter vom Hoteleingang zum Auto - und ich verwackle das Bild... :-/





Aber hey - ich hab Victoria Backham gesehen! :-)

Die weitere Zeit verbrachte ich mit herumschlendern, in den FAO Schwarz Laden gehen (wirklich genial) und auf dem Rockefeller Center war ich auch noch (das ist da wo an Weihnachten dieser riesige Weihnachtsbaum steht, mit dem Eisfeld...)...



Die Zeit vergeht schnell in New York und es gibt so viel noch zu tun... :-) Morgen gönne ich mir trotzdem wieder eine Auszeit - ich bin irgendwie nicht so 100% fit... :-/ Hoffe es wird sonnig, dann geh ich ein bisschen an/in den See...


English

I went again to New York City... I wanted to buy this City Pass, but the Guggenheimmuseum wasn't open, so I decided it wouldn't be worth it... I wanted to go to the FAO Schwarz toy store and on my way there I walked by a hotel, where a lot of people, with cameras, were waiting for someone...

After a while I found out that it is Victoria Backham, who we are waiting for... Unfortunately I couldnt get a good picture... everything went so fast... nevertheless it was fun to wait with all the other people...:-)

Later on I went to different stores and the time passed by...



I also went to the top of the Rockefeller Center, where I had a great view.... it is really breathtaking...



Eigentlich wäre ja ein Ruhetag gewesen... aber als ich so am faulenzen war, fand ich, dass es das jetzt nicht sein könne und ich machte mir Pläne für den Abend.

Am Nachmittag nahm ich den Bus in die Stadt.

Als ich da ankam waren schon Unmengen von Leuten da, es war beeindruckend! Riesige Menschenmassen!

Ich wusste, dass man am Time Square Tickets für die Broadway Shows kaufen könne, aber ich fand den Schalter beim besten Willen nicht und fragte Jemanden. So erhielt ich Info's wie ich zu einem Discount Schalter gelange, wo man vergünstigte Tickets bekommt...

Man weiss gar nicht, welche Show man sehen möchte, die Auswahl ist gross (die ganz grossen Shows wie Marry Poppins und Lion King gibts am Discount Schalter noch nicht...). Ich entschied mich für "Chicago" - nicht, dass ich wüsste um was es da geht... aber irgendwie hat man halt schon mal davon gehört. Das Ticket erhielt ich 50 % günstiger.




Die Show hat mir gut gefallen, es wurde viel getanzt, alles war mit viel Humor und die Musik war auch genial! Hat sich also gelohnt...

Etwas unangenehm war, als in der zweiten Halbzeit (während der Vorstellung) plötzlich eine Dame die Treppe runter kam und mit der Taschenlampe auf mich leuchtete und meinte die Dame auf C11 müsse sie sprechen - sie war so weit weg, ich wusste nicht was sie wollte!? Mein Platz war auf jeden Fall rechtmässig - hab ich natürlich gleich gecheckt!

Nein, man möchte keine Taschenlampe auf sich gerichtet haben während der Vorstellung, wirklich nicht!



Als die Show vorbei war, gings wieder nach Draussen und das sah alles sooo umwerfend schön aus... die ganze Stadt beleuchtet mit diesen farbigen Leuchtreklamen und immer noch so viele Menschen... es war genial, ich hätte da stundenlang rumspazieren und beobachten können... 

Mal wieder ein Beweisfoto - dass ich auch wirklich da bin.



Als ich mich zum Busterminal durch die Menschenmassen durchschlängelte, fingen die Auto's auf der anderen Strassenseite sich plötzlich an zu bewegen - und das in einer sehr ungewohnten Art und Weise!



Die hüpften herum - auf und ab und die Menschen schauten und waren begeistert:



Wirklich ein gelungener Abend!

Die Heimfahrt war dann aber etwas mühsam... Um 00.30 fuhr der Bus nur noch bis Ringwood (40 Minuten von da entfernt wo ich hin musste), wo ich vorsorglich das Auto parkiert hatte... Ich hatte am Nachmittag schon mühe nach Ringwood zu finden, aber bei Nacht den Rückweg zu finden war wirklich horror! Ich bin ja selber schuld, ich hätte ja eine USA Karte, aber nicht dabei! Und die paar Info's die ich mir auf einen Zettel gekritzelt hatte, haben definitiv nicht gereicht...

Bei einer 40 Minuten Fahrt, gibt es viele Möglichkeiten sich zu verfahren und ich glaube, ich habe sie alle gemacht... selber schuld, oder so. Aber ich fand schlussendlich heim und dort wurde gleich mal das ganze Haus vom Hund geweckt, dass auch ja alle mitbekommen, dass ich zurück bin :-/


English

I went to NYC in the evening to see a Broadway Show. I found a discount desk to get the ticket cheaper, but it's still expensive... I saw Chicago and I think it's really worth it to see it!!!

After that I walked a little down the street, which was pretty amazing! There were soooo unbelievably many people, a big crowd. It was noisy and very hectic!

The city in the night is really awesome!!!



Just the city life is a whole entertainment show! While I was walking to the bus terminal I saw several stund cars in the street and they made a show, while they were waiting for the green light and people watched at them and took pictures...

Dieser Tag war nun aber wirklich ziemlich entspannend... Für dass ich gestern ziemlich spät nach Hause kam, war ich sogar noch relativ früh wach... wobei ich dieses "Wach-sein" nur dafür nutze mich vor den Pool zu verfügen und weiterzuschlafen... Pia gesellte sich irgendwann auch dazu und wir quatschten etwas....

Plötzlich fing es an zu regnen und zu gewittern und wir mussten rein... bin froh, hab ich heute nichts unternommen... :-)

Pia fuhr am Nachmittag dann zum Flughafen, weil sie für die nächsten Tage geschäftlich in Deutschland ist...

Ja viel mehr gibts auch gar nicht zu erzählen von heute.

Morgen gehts wieder nach NYC. Wetter sollte eigentlich gut, bzw. heiss sein. Ich geh dann erst mal ein bisschen in den Central Park und um 14.00 Uhr muss ich dann beim Bryant Park sein, damit ich das Kick-Off zur Lesbian and Gay Pride Celebration nicht verpasse... :-) Ich stell mich mal auf interessante Fotos ein... :-)

Irgendwann gegen Mittag düste ich nach NYC uund da dann gleich nach dem z'Mittagessen zum Bryant Park an das Gay and Lesbian Pride Kick-off ding... das war nicht ganz so lustig, wie ich es mir vorgestellt hatte - ich glaube, dass was ich sehen möchte ist erst in einer Woche, aber da werde ich nicht in der Gegen sein...

Okey - ein paar lustige Sachen gabs schon:

               

Aber sonst wars ziemlich ernst und wurde viel gesprochen - so über Behandlung von Lesben und Schwulen in Amerika... War schon spannend, aber mehr als 1,5 Stunden machte ich nicht mit.

Aaaalso dampfte ich klammheimlich ab nach Central Park - und kaum zu glauben, da fand ich dann meine lustigen Menschen:

              

Central Park ist wuuuunderschön und man kann sich zu Tode laufen (keine Angst - ich hab's nicht gemacht). Wirklich ein kuhler Ort um zu entspannen.



Es hat dort sehr viele Menschen und doch findet man auch Orte wo man ganz alleine ist - so wie man möchte...



Und überall hat es Strassenartisten, welche zum Teil noch ziemlich gute Shows machen...

Dann dann irgendwann sah ich aber genug und machte mich auf die Socken gaaaaaanz in den Süden von Manhattan runter, wo die Fähren fähren. Wie mir angeraten wurde nahm ich da die Staten Island fähre und fuhr an der Liberty vorbei... juhu. Und das beste daran : Die Fähre ist gratis! - Nichts ist gratis! Oh doch - die Staten Isalnd Fähre ist gratis!



Drüben hab ich z'Nacht gegessen und wollte eigentlich für Sonnenuntergang zurück... aber als ich in Manhattan wieder ankam, war die Sonnen noch nicht untergegangen... hmm...

Jänu - schön wars trotzdem...



Ich werde den Trip dann nochmals bei Nacht machen... :-)

Sooo... dann spazierte ich fast 2 Stunden lang wieder zurück zu meinem Busterminal und wartete auf meinen Bus um 11 pm. Plötzlich kam so eine Mutter mit ihrem Sohn und ich bemerkte, dass es Schweizer waren... Ich fand aber, dass diese Gemeinsamkeit alleine nicht genüge um die anzuquatschen - also sagte ich nichts. Und plötzlich outete sich noch ein Anderer in der Warteschlange als Schweizer und die kamen miteinander ins Gespräch und dann hab auch ich mich getraut was zu sagen... :-)

Im Bus sassen wir alle zusammen ganz hinten und redeten ein bisschen über unsere Erfahrungen hier im Ami-Land... war ziemlich kuhl... :-)

Bilder

Joo.... irgendwie hab ich heute wieder mal nicht soo viel gemacht... ein wunderbarer, gemütlicher Tag am Pool... dann bin ich noch laaange mit dem Fido spazieren gegangen (sogar zweimal) und ach ja, meine Wäsche hab ich mal wieder gemacht... :-) Brave Hausfrau.

Ich wollte eigentlich am Abend noch in die City, aber ich fand, ich lass mich mal wieder hier im Haus blicken, weil die sehen mich hier ja gar nie mehr... :-)

Peter hat mit dem Nachtessen gewartet, bis ich vom Fido Spaziergang zurückkam und während wir den Junk-Food assen (das gibts nur wenn Pia auf Geschäftsreise ist :-) ) erklärte mir Peter die Baseball Regeln... Am Mittwoch gehen Kyle, Peter und ich an einen Baseball Match - die New York Mets gegen... hmm... gegen die, die gegen sie spielen halt :-) 

                     

Die beiden Jungs sind total angefressen... Baseball ist hier wohl wirklich was für uns Fussball ist... Ich freu mich das mal so richtig miterleben zu dürfen und dann erst noch mit Leuten, die verstehen um was es geht... :-)

Dann kann ich endlich wieder mal meine alten Meitliriege-Anfeuer-Sprüche anwenden.... "1,2 Domino - Mets gwünned sowieso" - "Mets die Stürmer - zeigets dene Würmer" - "Hopp Schwiiz Kanada... " - "Mir glaubed nöd a Geischter, Mir glaubed nöd a Geischter - Mets wird emal Schwiizermeischter" - "oleeee olee oleee oleee" ... :-)
Das kuhle ist, dass die ja nicht verstehen, was ich da singe und ich kann allen angeben, dass es unheimlich geistreiche Texte sind! Ich glaub das kommt gut... :-)

Sonst... morgen geh ich wieder nach NYC - kann mich aber noch nicht so recht entscheiden, ob ich morgen mehr Lust auf Museum oder Coney Island habe... Und wenn ich mich jetzt entscheide, dass ich mehr Lust auf Museen hab und es dann morgen gar nicht stimmt - ist irgendwie auch doof. Drum hab ich mich soeben entschieden das morgen zu entscheiden!


English

I stayed at "home" today and relaxed at the pool, in between I washed my clothes and went for two long Coco walkes... (Coco is the dog). :-) In the evening I ate with Peter and we watched baseball and he explaint the rules, which is good, because we go to a basball match on Wednesday... I'm looking forward to going there and to feel tha atmosphere...

So tomorrow I will go again to the City and most probably I will go to different museums... There is still enough to see in the City... Never boring... :-)

I guess there is just Tuesday and Thursday left for NYC... on Friday I stay at home, because in the evening we go to the Drive In Theater, all together... and Saturday until Tuesday next week we will be at the lake house... and the following Thursday then will be my leaving day... time is flying!!!

Am Morgen um 7 Uhr hat mich Coco geweckt! Sie sprang mit den Vorderbeinen auf mein Bett und schleckte mir das Gesicht ab... iiiihhhhhh! Dabei hätte ich erst um 9 Uhr aufstehen müssen... zu früh Coco!

Ich blieb noch ein bisschen liegen und schaffte es aber doch noch nach New York. Bin schnurstracks (was für ein doofes Wort) zum Guggenheim Museum und hab mir den City Pass gekauft... eeeendlich! Leider wird das Guggenheim Museum grad renoviert und die so wunderprächte Fassade, welche man in jeder Broschüre sieht, ist verdeckt...

Das Museum ist aber auch von innen sehr schön. Hat mir unheimlich gut gefallen - sowohl Architektur wie auch, was darin ausgestellt wurde - sehr gute Kombination, lohnt sich wirklich!



Daaaaaaannn bin ich durch den Central Park rüber zum Naturhistorischen Museum gespaziert... Das war eigentlich auch sehr interssant... aber viiiel zu gross, das hatte so viele Stockwerke und nur schon ein Stockwerk alleine war zu gross... Das wär eher so was für einen ganzen Tag oder für eine ganze Woche oder ein ganzes Leben... irgendwie wenn ich keine Übersicht finde, verliere ich auch das Interesse... Trotzdem könnte ich auch das weiterempfehlen, das was ich gesehen habe war gut...



Daaaan wollte ich noch ins MoMA (Museum of Modern Art), aber das war zu. Aber hab gemerkt, dass der City Pass 9 Tage gültig ist, also kann ich das nachholen... sofern ich Zeit finde!

Nachtessen gab's im T.G.I.F direkt beim Time Square - so konnte ich ein bisschen Leute beobachten... Dann musste ich ein bisschen Zeit totschlagen, bis es dunkel wurde(kann man dafür einen Killer engagieren?). Bin ein bisschen herumgeschlendert und in das eine oder andere "Lädeli" rein...

So gegen neun Uhr gings dann zum Empire State Buildig und da musste man gar nicht sooo lange anstehen um rauf zu kommen...



Oben war man dann definitiv nicht alleine! Es war absolut vollgestopft und relativ unromantisch-turistisch... :-)



Aber trotzdem - das muss man erlebt haben!!! Hammer Aussicht! Das kann man auch gar nicht fotografieren - klar hab ich's versucht - aber nein, die ganze Stimmung da oben und so weit das Auge reicht einfach nur kleine, funkelnde Punkte... mega!

Ein paar Eindrücke:











Den Hintergrund muss man sich hier dazudenken... das klappt nicht so wirklich... :-)



Um wieder raus zu kommen, musste ich dann länger anstehen:-)

Die Busfahrt nach Hause war mühsam... mein IPod hatte kein Akku mehr und ich war müde und durfte nicht schlafen, weil ich meine Station nicht verpassen durfte. Eigentlich erstaun ich mich, dass ich noch genug fit bin hier etwas Sinnvolles (bestimme du?) zu schreiben... Aber das hängt wohl mit der Überraschung zusammen die ich zuhause vorfand...

Bei meinem Gepäck lag ein Zettel von Peter wo er beschreibt, was Coco heute mit meinen Sachen so angestellt habe und wo sie überall rumgelegen sind und er habe alles zurück getan und mein Portemonai (das schaute schon vorher aus, wei wenn ein Hund darauf rumgekaut hätte) würde er natürlich ersetzen und und und... Ich bin selber schuld, kann ja meine Sachen besser versorgen, ist nichts wirklich tragisches passiert - bin froh, hat sie nicht auf meinem Pass rumgekaut... :-) Tut mir leid für den Aufwand den Peter bestimmt hatte...

Ja und jetzt ist Coco bei mir unten und schaut mich relativ schuldbewusst von der Ecke aus an... :-)
 

Liebes Tagebuch, heute hatte ich einen kuhlen Tag... er begann wie fast jeder Tag mit dem Aufstehen...

Peter nahm mich und Coco mit einige Sachen zu erledigen und auf dem Weg erzählte er mir viel über den Ort und die Region wo sie hier wohnen, über die Leute die hier wohnen und und und... er weiss viel.



Was mich beeindruckt, hier in den Staaten gibt es so Wanderwege, die die ganze Ost- oder Westküste entlang führen und es gibt sogar einen quer durchs Land - und noch beeindruckender: es gibt sogar Menschen die diese Wanderwege tatsächlich bewältigen! Manche an einem Stück - einfach 6 Monate von ganz Süden nach Norden wandern... Hey - das wär ja eine super Alternative für meinen Aufenthalt hier gewesen... tja schon zu spät... :-)

Am Mittag ging ich mit dem Hund raus und...



... dann machten wir uns schon bald mal parat für unseren Baseball Abend.

Wir fuhren nach NYC - plazierten das Auto irgendwo in ein Parking (eines mit Auto-Lift - ganz geniale Erfindung...) und nahmen den Subway zum Stadion.



Auch hier war es unmöglich die Atmosphäre zu fotografieren - aber ich denke man kennt ja diese Stadionatmosphäre... nur die Form des Fussballfeldes sieht etwas anders aus:-)

Ich bin tatsächlich der Meinung die Regeln und den Sinn verstanden zu haben. Ich könnte diese hier ausführlich beschreiben, aber ich habe gerade keine Lust, drum beschränke ich mich hier auf's Minimum: "Der Ball ist rund und das Spiel dauert weit über 90 Minuten."



Effektiv ging das Spiel heute über 3 Stunden! Aber es war total interessant und es ist so abwechslungsreich, dass es einem nicht langweilig wird...

Leider haben wir verloren... ja "wir"... für 3 Stunden war ich Mets Fän - mit Chäppli... :-)





Wirkliche Pausen gab es eigentlich nicht, aber so kurze Unterbrüche und da wurde man natürlich immer durch irgendwelche Amimationen unterhalten... Maskottchen, Pärchen die sich küssen mussten vor der Kamera, Karaoke (ja das ganze Stadion hat wieder den Neil Diamond Song gesungen...)... 



... zur guten Stimmung hat's auf jeden Fall beigetragen!



Wir hatten wirklich einen guten Abend zusammen!

PS: Den ganzen Text von heute sollte eigentlich doppelt so euphorisch sein, denn es war wirklich ein guter Tag, aber ich bin far too müde das so richtig rüberzubrinen...

Heute hab ich nicht viel spannendes erlebt, drum ein kleines Update was in den verbleibenden Tagen geschieht. In einer Woche fliege ich ab.

Morgen gehen wir am Abend ins Autokino (alle miteinander), freue mich sehr darauf! Samstag (Pia's Geburtstag) gehen wir alle zum Lake House für ein paar Tage. Am Dienstag werden wir voraussichtlich zurückkehren und auf dem Rückweg gehen wir Sky Diven (juhuuuu) Das heisst ich habe dann eigentlich noch den Mittwoch und Donnertag ist Reisetag.

Ich werde nach Osten fliegen, was ja scheinbar die mühsamere Richtung ist... wie intensiv habt ihr euch schon mal mit dem Thema Jet-Lag auseinandergesetzt? Ein bisschen? Noch gar nicht? Ich hab's für euch! (Quelle: Wikipedia).

Vorbeugung und Behandlung

Als einfache Vorbeugung gilt, an Bord zu schlafen. Fluggäste stellen ihre Uhr baldmöglich auf den Zielort ein.

Sonnenlicht kann helfen, die innere Uhr nachzustellen.Neben verschiedenen pharmazeutischen Hilfsmitteln ist eine erprobte Methode, mit Jetlag umzugehen, möglichst eine Nacht gar nicht zu schlafen, um dann am folgenden Tag zu einer ortsüblichen Uhrzeit und in ruhiger Umgebung schlafen zu gehen.


Neuerdings soll der in Viagra enthaltene Wirkstoff Sildenafil gegen Jetlag wirken. Dazu wurde ein Versuch mit Hamstern durchgeführt.


In der alten Ortszeit weiterleben

Für Kurzreisen (bis zwei Tage) empfiehlt es sich eventuell in seiner alten Ortszeit weiterzuleben. Dazu muss man bewusst die Zeitdifferenz errechnen und versuchen seine heimatlichen Schlafenszeiten konsequent beizubehalten.

Wichtige Geschäftstermine sollte man in den physiologischen Tiefphasen (nach der heimatlichen Uhrzeit) vermeiden: nachts von 3-5 Uhr und in geringerem Umfang nachmittags von 15-17 Uhr.Während der üblichen heimatlichen Schlafenszeiten sollte man sich nicht dem Tageslicht aussetzen (im Haus bleiben oder Sonnenbrille tragen)...



Das ist doch kuhl - ich lebe einfach in der alten Zeit weiter, bis ich mal wieder nach Amerika komme... :-) Also wer mich mal mit Sonnenbrille sehen sollte - ich bin dann quasi am Nachtwandeln! :-)

Ist Jet-Lag ein Thema mit dem man sich ausenander setzten sollte, vor dem Rückflug? Trifft das jeden? Wenn man nicht drann glaubt, passiert es dann nicht? Muss man da mitmachen? Hat jemand noch bessere Tipps als Viagra oder in der alten Zeit weiterzuleben:-)?



Vielleicht mein nächster Flugnachbar...
Morgen hat Pia Geburtstag und ich wollte etwas für sie haben, aber das ist soooo schwer... eigentlich hasse ich das, wenn man auf einen bestimmten "Termin" ein Geschenk auftreiben muss... Auf Kommando kreativ sein ist einfach schwer und für witzige oder sinnvolle Geschenke muss man einander gut kennen...

Ich fand wirklich nichts, was ich ihr schenken könnte und beschloss etwas zu basteln (wie es als Gottikind doch üblich ist) - damit war ich den ganzen Nachmittag beschäftigt. Ich machte eine kleine Collage von ihrer Familie, Peter half mir noch ein paar Fotos aufzutreiben... Das kann sie dann in's Büro hängen oder so.

Die Geschenke gaben wir heute schon, weil wir morgen zum Lake House fahren werden und die Sachen nicht mitbringen wollten.

Ich hatte mich eigentlich auf's Autokino gefreut, aber es war leider zu kalt... so sind wir in's normale Kino - Shrek 3... jajaa... ich hatte ihn ja schon mal gesehen... psssssst... ! :-) Aber ich kann jetzt schon mit mehr Sicherheit sagen, dass Shrek 1 & 2 besser war...



Ich weiss die Tagebucheinträge werden immer langweiliger und alltagiger... ich mag einfach nicht mehr so, mag mich nicht mehr irgendwo hinschicken um was zu erleben - ich hab's langsam gesehen und realisiere immer mehr, dass es bald nach Hause geht - was auch immer das bedeutet. Die Zeit ist unheimlich schnell vergangen... heute war mein letzter Freitag hier. Und bald bin ich zurück - alles beim Alten - und das hier werden nur noch Erinnerungen sein.

Nachdem wir alle aufstanden, machten wir uns auf die 3-stündige Fahrt in Richtung Lake House.
Ich glaube wir sind gegen Norden gefahren...

Vor 13 Jahren haben Pia und Peter an diesem See geheiratet. Ich war dabei - war Flowergirl... Mag mich aber kaum noch  erinnern... ich erinnerte mich noch an ein Mädchen mit dem ich an einem riiiiiiiiiiiiesigen Brunnen gespielt hatte damals - ich sah den Brunnen heute wieder und er ist also knapp einen Meter lang... riiiiesig! :-)



Das Haus, welches sie hier haben, ist sehr gross und wirklich direkt am See gelegen... genial zum Entspannen.



Und ja, entspannt haben wir auch. Wir verbrachten den Nachmittag mit "sünnele" und im kalten Wasser plantschen...

Hoffentlich fahren wir auch mal noch auf den See hinaus - Ausrüstung hätten sie ja, wie ich herausfand :-)

Hier Pia mal in der Rolle des Flowergirls... :-)

Und zum Geburtstag hat sich Pia heute noch einen Geburtstagskuchen gemacht... oder uns oder wie auch immer. War amerikanisch, praktisch, gut.

Irgendwann schickten "wir" Kyle in's Bett und schauten einen Grown-Up Movie (Bobby). Ist ein ernster Film, aber es war trotzdem zeitweise sehr lustig, weil zum Beispiel "Frodo" mitspielt und heiratet... heiraten = Ringe austauschen... das geht doch einfach nicht!

Das ist genau so falsch, wie wenn Patrick Swayze in einem Surfer-Krimi mitspielen würde... gewissen Schauspieler sind einfach in ihrer Rolle gefangen.

How-au-ever - wir hatten es gut...

Wir hangen ein bisschen am See herum, spielten Federball, lasen und relaxten...

Irgendwann sah ich hinter dem Haus etwas, das ziemlich vielversprechend aussah... sie haben das Boot angehänt und natürlich ging's dann gleich los auf eine Ausfahrt...





Später lagen wir uns wieder in die Sonne, doch die Wolken nahmen immer mehr und mehr zu (was die wohl immer essen)... wir versuchten den Sonnenschein vorherzusagen, beobachteten Wolken und Verlauf und dann hiess es immer wieder, "in 2 Minuten kriegen wir noch 5 Minuten Sonne". Doch irgendwann kam dann gar keine Sonne mehr und wir gingen rein...

Wir konnten uns aber noch motivieren was zu unternehmen und fuhren nach Lake George.

Das ist so eine Ferienortschaft an einem See - ziemlich turistisch.

Wir spielten Minigolf, was sehr viel Spass gemacht hat :-)

Daraufhin gingen wir gemütlich in einem Restaurant am See essen.

Als wir zurück waren, ging es dann noch auf eine Abendausfahrt auf dem See. Es war sehr sehr schön...





Ja so ein Haus am See ist zum Relaxen schon nicht schlecht... :-)

Den Tag durch irgendwann hatte ich noch mit Hanspi telefoniert. Er wird mich am Freitag am Flughafen abholen... (Danke schonmal im voraus :-)  ). Das ist ziemlich komisch, jetzt geht es definitiv nicht mehr lange...

Neben dem üblichen Sonnen, Herumhängen und Herumböötlen sind wir heute in den "Six Flags - Great Escape" Park gegangen...
Wir hatten Glück, dass nicht allzu viele Menschen da waren...

Das kuhle an dem Park ist, dass er aus einem Wasserpark und einem normalen Funpark besteht - da kann man sich einfach rasch umziehen bzw. ausziehen - Nase zuklemmen - und ins kühle Nass hüpfen. Im Wasserpark gab es eine ganz neue "Bahn" - so ein riesen ... ja was war das... so wie ein riiiiiesen Filter... zu mühsam zum erklären wie die Bahn genau funktionnierte, aber sie hat sehr viel Spass gemacht.

Aber auch die weniger nassen Bahnen waren gut.

Als wir zurückkamen gabs dann bald was zu essen und wir gingen noch auf eine kleine Sonnenuntergang Rundfahrt mit dem Böötli. Es war wunder-wunderschön, das müsst ihr mir jetzt einfach glauben, weil Fotos hab ich keine gemacht...

Morgen ist wieder Abreisetag UND Sky-Diving ist angesagt. Wir haben um 4 pm einen Termin... juhuuuu ... :-)

Und am Abend hab ich dann auch wieder Internet um mein Getippe onlein zu stellen.

I believe I can fly...  Nun weiss ich sogar, dass ich es kann!

Ich hab es getan! Ein unglaubliches Erlebnis - Danke liebs Gotti Pia!!!!!!!!

Also wir kamen da in dieser Sky Dive Halle an und zuerst musste ich einen Trainingsfilm mir anschauen und das waren eigentlich die ganzen Vorbereitungen! Dannach erhielt ich einen ungefähr 10 Seitigen Bogen wo ich etwa 100 Mal meine Initalen setzen musste. Grundsätzlich wurde man auf die verschiedenesten Art und Weisen gefragt, ob man sich klar ist, dass man riskiert zu sterben, oder sich schwere Verletzungen zuziehen kann... es kam mir etwa so vor, wie die Dokumente, welche man vor einer Operation unterschreiben muss, einfach noch viiiiiel deutlicher und krasser formuliert. Willst du wirklich dein Leben riskieren - Ja / Nein.

Dann folgte das "Training". Der Name meines Tandem-Piloten habe ich vergessen, bzw. gar nie richtig verstanden - Kurz mit L und S in der Mitte, glaub. Er war Ungar und ich konnte gleich mit den paar Brocken, die man halt so kann protzen (Hallo / Wie geht's? / Leck mich am A*** und so weiter..).



Also man wurde da in dieses "Gstältli", welches man mehr oder weniger vom Sportklettern etc. kennt, gesteckt und bald ging's los. Das Flugzeug war vollgestopft mit Menschen und man kam einander doch ziemlich Nahe. ( -- Jetzt ging ich rasch Pia nach dem Namen von meinem Tandem-Piloten fragen, sonst wird es zu kompliziert --) Also "Laci" schnallte mich immer näher an sich. Das Flugzeug startete - flog und flog und flog... höher und höher.





Ich hab überhaupt keine Zeitgefühl, wie lange wir da im Flugzeug waren... es ging auf jeden Fall länger, als bis wir wieder unten waren. Irgendwann hatten wir die Sprunghöhe erreicht und die ersten Einzelspringer sprangen aus dem Flugzeug. Es war alles total unreal und das war etwa der Moment wo ich mit breitem Grinsen mir dachte, wie krank es doch ist aus dieser Höhe aus einem Flugzeug zu springen.



Dann waren wir an der Reihe. Auf den Knien gingen Laci und ich - oder Laci mit mir - in Richtung Ausgang - grosse, windige Öffnung. Es ging alles ganz schnell und schon befanden wir uns im freien Fall. Es war unglaublich laut und ziemlich windig! Es fühlte sich noch immer so unecht an und man begreift gar nicht wie einem geschieht. Plötzlich war Pia neben uns und der Kameramann vor mir und noch Jemand herum... Ich schaute runter - Laci versuchte mein Gesicht in Richtung Kamera zu drehen, aber unten war halt spannender... :-)









Und plötzlich düsten alle um uns herum in andere Richtungen und ich wusste wieder nicht wie mir geschah und Laci meinte er hätte gute Neuigkeiten, der Fallschirm hätte sich geöffnet! Juhuu... :-)



Er zeigte mir wo wir landen werden... sollen.... wollen.



Und ich konnte noch einmal etwas entspannter die Aussicht geniessen. Die Landung ging ziemlich gut - ich landete zwar auf dem A....aber aber, dass schreibt man nicht. Bin aber nicht sicher, ob es nicht auch so geplant war... auf dem DVD siehts okey aus... :-)



Pia war schon gelandet und wartete unten. Es war einfach nur genial und absolut empfehlenswert und ein einmaliges, gigantisches, kuhles Erlebnis!!!



Ich wünschte ich könnte auch heute wieder solche Höhenflug Bilder liefern, aber leider gab es heute nicht mehr ganz so viel Äktschän.

Meine einzige wirkliche Mission heute war meine Koffer zu packen. Eine traurig-freudige Angelegenheit.

Ah - und natürlich musste ich mit Andrea noch das wegen dem "Heiter Comedy Open Air" anschauen und einen Termin für in's Schützenhouse abmachen... :-) Also es gab da schon noch ein paar Nebenmissionen...



Da ich, weil ich heute so schlecht geschlafen habe, um 5.00 Uhr am Morgen aufgestanden bin, hab ich beschlossen, dass ich mich schon Eurem Rhythmus (fast auf anhieb richtig geschrieben...) anpasse.

Das heisst, ich hab heute quasi bis 11.00 Uhr ausgeschlafen. Und jetzt ist Mitternacht (bei euch) und drum sollte ich Sonnenbrille tragen um die Nacht zu simulieren.  Aufstehen tu ich um 8.00 Uhr... vielleicht 9.00 Uhr (bei euch) - also Mitten in der Nacht bei mir.... Ich verwirre jetzt einfach meine innere Uhr, bis sie sich meinem Rhythmus ergiebt :-)

Morgen (bzw. Do. Abend) gibt's dann noch einen kurzen Bericht, wie meine Heimreise genau aussehen wird und dann vielleicht noch einen wenn ich dann angekommen bin...


Dinge die ich vermissen werde:

- VerkäuferInnen packen für einem ein
- Cheesecake Factory
- Ladenöffnungszeiten
- Fernsehprogrammauswahl
- Ausschlafen so viel ich möchte... :-)
- Meer
- Hawaiiiiiiii natürlich!
- Meine Verwandten & Haustiere... :-)
- Zeitverschiebungswitze
- Benzinpreise
- Mein Hotelzimmer in Miami
- Manatees
- Lakehouse
- Time Square
- Bären... :-)
- Baseball
- ...


Dinge die ich nicht vermissen werde:

- Drive-In Bank???
- Amerika Fahnen
- Grosse und noch grössere Autos auf der Strasse
- Hochhäuser / City-Life
- Schlangen
- Jeden Abend Berichtli schreiben
- Über-airconditionedte Räume
- Amerikanisches Geld
- Essen
- Grössenwahn
- Kakerlaken auf dem Tisch (okey - das war Mexico)
- Zeitverschiebung
- Toll wo man ständig bezahlen muss auf den Strassen
- Geschwindigkeitsbegrenzungen
- Masssystem (Gallonen / Inches / Lbs/ Farenheit etc...)
- Security Kontrollen überall (Fingerabdruck...)
- Häuser auf der Autobahn
- ...

Jetzt geht's looos - Jetzt geht's loooos... :-)

Auf die Heimreise freue ich mich so überhaupt nicht! Am Mittag hier (also so gegen Do. 19.00 Uhr) fahrt Pia mich zum JFK Flughafen in New York. Ich fliege SWISS - Terminal 1. Einchecken muss man 90 Minuten vorher. Max. 2 Gepäcksstücke a 23 kg.

Starten sollte ich um18.10 Uhr hier (also Fr. 00.10). Am Mittwoch Abend war es gewitterig - Es sind auch für Donnerstag Gewitter vorhergesagt - könnte also zu Verspätungen führen. Überprüfen könnt ihr meine Ankunft / Abflug - Zeiten auf der Swiss Homepage .

Abflug geplant:    New York - Do. - 18.10
Ankunft geplant:  Zürich - Fr. 08.20
Flugnummer:       LX-17

(Ist es zu heikel Flugdaten zu veröffentlichen?)

Den Flug betrachte ich als meine Nacht von Donnerstag auf Freitag - hoffe das klappt...:-)

Mein Däddy kommt mich am Flughafen abholen (vergiss mi nöd!!!). Und sobald ich gelandet bin, hab ich ja schon wieder volles Programm... :-)

Sollte ich Jemandem per Zufall über den Weg laufen, bin ich gerne bereit auf ein Red Bull Light eingeladen zu werden :-)

--- Andrea ---------------------------------------------

... Jo s'Caro chunt "nie meh" zrogg dohi!
Guet, dass "nie meh" nor 6 Mönet si! :-) ...

----------------------------------------------------------

Kleiner Auszug aus dem Album, in welches ihr mir vor der Abreise geschrieben habt... Und tatsächlich "nie meh" ist gekomen und meine USA Zeit ist nun vorbei.

Kaum einen Tag gab es, den man nicht mitverfolgen konnte, was ich gerade so am tun bin und welche wirren Gedanken und Ideen so in mir herumschwirren. Kaum ein Tag an welchem ich euch nicht, mit meiner eigenen Rechtschreibung und Art und Weise Dinge zu sehen belästigt habe... es war nie geplant täglich zu schreiben - doch wenn man schon mal anfängt... :-)

Ich möchte es nicht verpassen, an dieser Stelle mich für EUER Interesse und Anteilnahme zu bedanken. DANKE für die Mails, Gästebucheinträge, Kartenbestellungen, Kommentare und Messagen, welche mir das Gefühl gaben, doch nicht ganz vergessen gegangen zu sein...


Auszug aus der Homepage Statistik

                           Durchschnitte
------------------------------------------------------------------
 Monat 
 Besuche / Tag    
 
 Monats Summe
 Januar 43 1349
 Februar           41 1162
 März 38 1202
 April 33 991
 Mai 36 1135
 Juni 31 893 ( Stand: 28.06)


Unglaublich spannend finde ich die Länder aus welchen man sich scheinbar zwischendurch auf meine Homepage verirrt hatte... :-)

- Schweiz
- Australien
- Belgien
- China
- Deutschland
- Frankreich
- Grossbritannien
- Israel
- Italien
- Marokko
- Mexico
- Niederlande
- Oesterreich
- Polen
- Russische Foederation
- Suedafrika
- Tschechien
- Ungarn


Was geschieht denn nun mit der Homepage?

Wenn ich das wüsste... :-) Ein "Caro in Buchs" oder "Caro auf Job-Suche" wird es aber definitiv nicht geben. Möglicherweise werde ich noch den einen oder anderen Eintrag zum Thema "Wiedereinleben" machen... Wer weiss... :-)


Zum Schluss

Wer Lust hat, soll sich doch zum Schluss noch einmal im Gästebuch verewigen... :-) Würde mich sehr sehr freuen!


Für den Heimflug war ich üüüberpünktlich am Flughafen - etwa 3 Stunden zu früh.

Viel gibt es zum Flug auch gar nicht zu sagen.

So viel zum Thema Beinfreiheit....




... und soviel zum Thema Wahlfreiheit.



Leider konnte ich den Flug nicht durchschlafen, so wie ich es mir erwünscht und geplant hatte. Auch die Schlaftabletten hatten nicht viel geholfen. Ich bin fast eingeschlafen, während ich auf die Wirkung der Tabletten wartete... aber eben nur fast - da passierte nichts. Finally doch noch einen Happy Jet-Lag zum Ende?


In Zürich am Flughafen ging es "tifig" voran. Meine Koffer hatte ich schon bald zusammengesammelt und schon ging's los... Durch die Glasscheibe sah ich meinen Däddy UND Andrea warten. Das war eine mega Überraschung, sie meinte zwar, sie hätte genug Andeutungen gemacht, dass sie komme, aber irgendwie habe ich es doch nicht geschnallt... :-)

Als ich "rauskam" und mein Empfangskomitee begrüsste schlich sich auch noch Philipp versteckt hinter seiner Kamera an uns heran. Wir beschlossen gemeinsam ins Kafi zu gehen und da stoss auch noch Sabrina dazu...

"Isch uhhh härzig sind er alli cho und ich ha mega freud gha!!!"


Dieses Foto ist auf eine ziemlich witzige Art und Weise entstanden. Ich hab die Kamera mit dem Stativ (Jobby - klar, mein Stativ hat einen namen) auf den Nachbartisch gestellt und den Selbstauslöser (zum Glück nicht Selbstauslöscher) eingestellt.  Und gerade als die Kamera immer wie schneller anfieng zu blinken (was so viel heisst wie "Achtung jetzt blitzts dann gelich") lief so ein Trottel vor dem Bild durch (siehe Rand rechts) (Rand hab ich gesagt - nicht mein Vater!). Wir waren alle am fiebern, reichts wohl noch mit dem Bild oder nicht und das war eigentlich der Grund warum wir am lachen sind... also ein total natürliches Lachen... :-)




Irgendwann gings dann nach Hause, wo ich von Diabolo auch schon empfangen wurde - sonst war niemand da. Ich musste auch schon gleich weiter, schliesslich habe ich Termine ... :-)

Bis 18.00 Uhr war ich unterwegs. Zuhause hab ich etwas mit Andrea gemsnt und dann gings gleich weiter zu Sabrina... Wir haben stundenlang einfach nur gequatscht und es hat so gut getan. Es ist eben doch schön zurück zu sein - Und es ist alles so wie immer!!!

Freu mich auf meine Welcome Back "Party" tomorrow... Juhuuu... :-)

Es ist überigens bald Mitternacht und ich hab noch nicht geschlafen *stolzbin*. Keine Macht dem Jet-Lag. Kommt gut!

Die Party war meeeeeeeeeeeega kuhl, vielen Dank seit Ihr gekommen und für alle die leider nicht dabei sein konnten, ein kleiner Bericht und Fotos - was sie verpasst haben... :-)

Das Wetter hat natürlich genial mitgemacht, so dass man draussen sein konnte...



Bitte beachten - Paul trägt Hawaii Hemd :-)



Das Tischtuch wurde schon bald (eigentlich von Anfang an) zum Zeichnen missbraucht, was zur amüsanten Nebenbeschäftigung wurde:



Da wir draussen waren, hielt ich es für eine gute Idee (oder es wurde mir gesagt, es wäre eine gute Idee, so denn ich sie hätte) an der Tür einen Zettel aufzuhängen, dass man einfach rein- und runterkommen könne...

Ich hielt die "Schritt für Schritt Anleitung" für stilistisch und angebracht.



Als ich runterging und heldenhaft von meiner Tat erzählte, fiel's mir dann auch auf...  Das sind Sachen die mir, als krampfhafte Frauen-Klischees-Bekämpferin einfach nicht passieren sollten! Dass das eben in Amerika umgekehrt sei, hat mir auch niemand geglaubt...:-) Vielleicht sollten wir doch einfach akzeptieren und zurück an den Herd...



Und das ist er, der Teich neben dem Pool, voll von Fröschen!



Das kuhle ist, dass wenn man am Ufer herumspaziert sieht man ständig Frösche in den Teich hüpfen und das ist ziemlich amüsant - so fanden dann Führungen um dein Teich statt.



Solche Aktionen sind natürlich gut für den "Gruppenzusammenhalt" :-)







Markus ist euch sehr dankbar und das Ding wird jetzt am Boden befestigt, damit so was nicht mehr passieren kann... :-)

Massi und Zimmi kamen auf die Idee einen Frosch aus dem Teich zu fangen und in den Pool zu werfen um den Froschschwumm zu üben... (oder dem Frosch das Kraulen beizubringen).

                     

Zimmi wollte aus irgendeinem Grund dann ein Froschkostüm anziehen, ich bin mir aber nicht mehr sicher, ob er das wollte um die Frösche besser fangen zu können oder ob das einfach sonst so ein Wunsch von ihm ist...



Beide blieben erfolglos...

Ich fand dann, dass das doch nicht so schwer sein könne und wurde nur belächelt - aber tatsächlich, das Glück war auf meiner Seite und der Frosch in meinem Netz. "Ich ha eine - Ich ha eine!"



Zimmi und Massi waren selbstverständlich gezwungen dann tatsächlich ins Wasser zu gehen:





Und überraschung, es hatte ja scho einen Frosch im Pool - Vom Skimmer angesaugt...

Kerstin entpuppte sich dann als Fröscheretterin und brachte beide wieder zurück in den Teich... :-)



Und hier mein Bruder mit seiner neuen Freundin, ich hoffe die beiden wurden nicht allzu sehr von den Gesprächen von Sabrina, Andrea und Angi über "den perfekten Mord" an Pascal irritiert...



Die Karte von "Patre Massimo" und "Don Gaetano" war einfach nur.... so daneben und sooo passend... :-)

                   

Draussen wurde es immer kälter und wir beschlossen rein zu gehen und so hinterliessen wir schlussendlich den Tisch... Wie nach einem Kindergeburtstag im Mc Donald's oder so.



Drinnen lernten wir während einer Runde Glace die Kunst des Pokern...





War ein ereignisreicher Abend - es ist schön zurück zu sein!



Schön wart ihr da!






Alle Bilder


PS: Ich könnte mir vorstellen, dass ich nach dem nächsten Wochenende einen Drachenbootrennen Bricht online Stellen werde... :-)

Hopp Grisu Fighters!