Die Speaking und Listening Prüfung heute war nicht sooooo schlimm. War mehr wieder eine Übung. Morgen wird es, wie ich denke, etwas schwieriger --> English in use, Writing, Reading.

Nach der Prüfung durfen wir "minority report" schauen - sogar ohne Unterbrechungen.

Ja und am Nachmittag sind wir dann endlich mal Söörfen gegangen - ein Muss hier in Hawaii!


Das Surfbrett war verdammt gross, halt ein Anfängerbrett.



Beginnen tut man natürlich mit Trochenübungen. (Es war überigens nicht ganz der Typ Surflehrer, den man sich so vorstellt - sorry manuSmile)




Und dann lernt man das korrekte Aufstehen... ich mach das schon ganz gutLaughing.


Als nächstes stürzt man sich nun ins Wasser und paddelt gaaaaanz weit hinaus. Wenn man ungefähr da angekommen ist, wo man das theoretisch Gelernte umsetzen könnte, hat man keine Kraft mehr.

Die Surflehrer helfen einem in dem sie einem anschieben und "stand up, honey" schreien im richtigen Moment. Was mich überrascht hat, ich konnte bereits beim ersten mal Aufstehen und friedlich vor mich hersurfen. Ohne jegliche Einwirkung auf die Richtung. Es ging glaub ich bei allen von Anfang an mit Aufstehen, ich hab mir das schwieriger vorgestellt... (Ist es wohl dann auch, mit dem kleineren Brett...)

Eigentlich ist es wirklich wie Snowboarden, einfach ohne Snow, mit grösserem Brett, gradeaus, längsämer, mit mehr Nass, ohne Schneekleidung, Schuhe, Kappe, Kälte, Skilift und Piste. Also das Selbe.


Das Surfen hat uh Spass gemacht und ich werde bestimmt nochmals gehenLaughing.