Für heute hatten wir ein Auto reserviert. Wir konnten sogar zwischen drei Toren auswählen. Schnell hatte ich jedoch Eva davon überzeugt, dass sie den Pickup möchte. (Das Auto lief auf den Namen von Eva, ich hatte also nur Beeinflussungsrecht und kein Entscheidungsrecht.)






Dann haben wir irgendwo noch Tanja aufgeschnappt und wir fuhren gegen Norden. North Shore. Endlich. S ging ganz "difig", ist wirklich eine kleine Insel.

Wir testeten dort einige Strände aus und ich stürzte mich wieder in die Wellen und sie stürzten sich auf mich:


Ich musste für dieses Abenteuer nur meine Sonnenbrille opfern.

Achja und der internationale Spannerclub machte heute überigens auch grad einen Ausflug. Ist für die bestimmt komisch, wenn sie auch mal beobachtet werden.



In den Norden der Insel sind wir quer durch die Insel gefahren. Das dauerte nicht einmal eine Stunde. Wir beschlossen auf dem Rückweg der Küste entlang zu fahren. Und ich beschloss mich nach hinten zu setzten. Das kommt meinem gewohntem Cabriofahren etwas näher. Und natürlich hatte ich da auch die gelegenheit einige hübsche Bilder abzulichten.



Und ja... ich hab mich und mein Aussehen für diese Bilder geopfert!


Und die Bilder findet ihr hier.