Nach dem ich nun in windeseile mein Zimmer bezogen hatte, zog ich mich um und marschierte bepackt mit Karte und Tasche in die Richtung wo ich das Meer vermutete (wobei eine Insel da relativ viele Möglichkeiten bietet Smile).

Ich wusste ja noch nicht mal genau, wo sich die Webcam befindet.
Der Weg zum Waikiki Beach ist nicht ganz ungefährlich. Ich muss mich hier zwar nicht vor irgendwelchen giftigen Schlangen oder Krokodile fürchten, aber eine 6-Spurige, befahrene Strasse bei einem Fussgängerstreifen ohne Lichtsignal zu überqueren wage ich dem gleichzusetzten!

Irgendwann kam ich dann zum Waikiki Beach und folgte meiner Intuition. Meine Intuition ging nach links, ich auch.
Der Weg zog sich immer länger und die Zeit verging immer schneller. Die Webcam war weit und breit noch nicht in Sicht. Ich zog die Schuhe aus und stampfte/ rannte durch den Sand und fragte mich ob sich das überhaupt lohne? Weil wer hat schon am Samstag um 22.00 Uhr Zeit vor dem Computer zu sitzen und dann auch noch Lust mich da anzuschauen.

Ein paar Sekunden nach diesen negativen Gedanken erreichte ich die Webcam und spazierte lässig, wie wenn ich keinen Stress gehabt hätte ins Bild. Und dann klingelte mein Handy schon...

Die Webcam Die Aussicht

Danke an Heidi & Grosmami & Grospapi, Kate & Sofce & Laze, Michael, Reni & Rici, Gaetano & Heidi (und allen die mich nicht über ihre Beobachtungen informiert haben) fürs Zuschauen! Ist ein ziemlich schönes Gefühl, dass ihr euch so für meine Erlebnisse interessiertSmile.