Nachdem ich iiiiiiiiirgendwann nach langem mich doch noch davon überzeugen konnte, dass es vielleicht, wohlmöglich doch eine gute Idee wäre aufzustehen - machte ich mich parat, packte meine Sachen zusammen und fuhr los nach Saint Augustine.

Die gut zweistündige Fahrt brachte mich jedoch nicht in Fahrt und ich beschloss als erstes mich ein wenig an den Strand zu legen. Es war schon tiefer Nachmittag.

Irgendwann fand ich genug Energie um doch noch etwas zu unternehmen und fuhr als erstes zum Leuchtturm, der mir schon bei der Hinfahrt aufgefallen war.




Ich finde Leuchtturme (Leuchttürme?) haben etwas friedliches an sich...




Die kleine Fitnessübung sorgte dafür, dass kein grosser Turistenauflauf auf der "Turmspitze" stattfindet.. man konnt die Aussicht beinahe (armferne?) in Ruhe geniessen... eine geniale Aussicht!  



Dannach marschierte ich die St. George Strasse in Saint Agustine ab... war wirklich interessant. Spannende Häuser, viele Shops und Pubs und Restaurants und und und... sehr charmant...:-)

(Wikipedia: St. Augustine ist die älteste durchgehend besiedelte von Europäern gegründete Stadt der USA.)





Später suchte ich mir ein Hotel und ging was essen und spazierte durch die Saint George Strasse nochmals bei Nacht... Irgendwo auf einem Platz war noch ein Konzert und ich verweilte dort ein bisschen...

War ein friedlicher Tag.


Ich würde euch gerne ein paar Bilder liefern, aber ich bin im Moment soooooo unglaublich Fotofaul... :-/