Eigentlich sind wir ja todmüde... aber als guter Tourist passt man sich ja an - auch zeitlich. Wir haben uns bereits eine völlig überteuerte HipHop CD andrehen lassen (von einem Gängster) und die übliche Stadtrundfahrt gestartet. Wir kämpfen gegen die Müdigkeit - 25 Grad und Sonne helfen uns dabei... 

Mit Schrecken mussten wir feststellen, dass es in New York auch regnen kann! Diese Tatsache hat spontan unser Seitsiing Bedürfnis in ein Shopping Bedürfnis umgewandelt. Im Reply's Believe it or not waren wir auch noch... hauptsache trocken. Am Levis Shop liefen wir vorbei, weil wir zu sehr damit beschäftigt waren ihn zu suchen. Ja und so endete unser Tag dann mit einem Highlight - nämlich mit dem Spiderman Musical! Echt genial comichaft umgesetzt, mitreissend und äktschenreich und überhaupt! Ein Musical für Mann und Frau! Ach ja, Mets vs. Yankees Tickets haben wir uns auch zugelegt... weil Michi die Farben besser gefallen, sind wir jetzt Mets Fäns. Von dem Gängstern mit den selbstgebrannten CD's konnten wir uns heute fernhalten. Morgen soll es schön und warm werden - am Abend gibts dann die Filmpremiere - wir sind gespannt :-)

 

So also heute nahmen wir uns vor die Freiheitsstatue zu besteigen - es klappte auch alles wunderbar, bis uns kurz davor Jemand sagte, dass diese noch bis zum 4ten Juli geschlossen sei... wegen Sandy. Böse Sandy! So machten wir halt einfach die Umcruisetour mit dem Schiff und machten brav die obligaten Fotos... später besuchten wir das Neinileven Memorial und noch später busten wir mit dem Touristenbus zurück zum Hotel... dabei hörte ich mir die Tour mal auf deutsch an, und musste feststellen, dass es wohl mit Google übersetzt wurde und dann von einer Asiatin vorgelesen wurde - nicht zumutbar - aber lustig. Aktuell bin ich überigens noch etwas angetrunken, da wir es irgendwie nach der Filmweltpremiere von "after earth" noch an die After Party geschafft haben...?After Party mit Will Smith und ein paar geladenen Gästen... gratis Getränke und so... einfach so eine ganz andere Welt :-)

 



Hier noch das Beweisfoto :-)))

 



Und hier noch wir beide an der "After Earth" Premiere

 

De Jesse Jeff (de kennt me schiins...) het ufgleit und de "Carlton" vo Prinz von Bel Air het tanzed dezue... Bilder sind halt no uf de Digicam gfange :-)

So da sitzen wir nun über eine Stunde zu früh und bei 30 Grad (juhuu!) im Yankee Stadium und studieren die Wikipedia erklärten Football Regeln, oder was war das schon wieder für ein Sport? Heute spielt Maetz vs. Junkies... da mir die Farben (dunkelblau, weiss) der Yankee's besser gefallen, hab ich mir eine Yankee Finger in pink gekauft. Wer einen Sinn sucht, wird ihn bestimmt finden. 

 

Heute haben wir es schlussendlich auch noch in den Central Park geschafft... vom erst besten Typen liessen wir uns 2 Bikes, für 3 Stunden, für 50 Dollar aufschwatzen. Nach der Tour fanden wir heraus, dass die City Bikes für einen Tag irgendwas um 12 Dollar kosten würden... wir sind viel zu gutgläubig... Aber wenn wir ganz ehrlich sind, war der Tag weder für teure, noch für günstige Bikes etwas, denn eigentlich war es viiiiiel zu heiss zum Biken... wir hatten heute über 30 Grad und einen wolkenlosen Himmel... ich weiss dass ihr das nicht lesen wollt... aber ja. Ihr könnt eure Archen wieder abbauen... Und für alle Schadenfreudigen unter euch (ca 92%), wir haben uns einen bösen Sonnenbrand eingeholt. Aber das wichtigste hab ich ja schon wieder vergessen... beim Ausruhen an einem See, hielten wir unsere Füsse zum Abkühlen in eine grüne Flüssigkeit, welche von manchen wohl auch als Wasser bezeichnet werden würde. Michi witzelte noch etwas rum, ob es hier wohl Krokodile gebe... auf einmal schrie er wie am Spiess in einer nur für Frauen zugelassenen Tonlage... (ok ich übertreibe etwas, um die Story ein bisschen aufzupeppen) ... irgendetwas habe ihn gebissen und schon tauchte das etwas in Form einer Hero Turtle auf und bluberte etwas vor sich hin... ja das war auch schon die Story. Später pilgerten wir noch zum Apple Store und legten unsere Teppiche an den Boden und beteten 10 "Apple Unser". Das war es so mal vorerst :-)

 

 

Am letzten Tag gingen wir es nochmal ruhig an... wobei das ruhig zeitweise auch laut war. Gegen Mittag suchten wir den 197 Bus nach Warwick, welcher uns innerhalb vom 2 Stunden schockgefrohren (dank Ärkondischäner) zu Gotti Pia brachte... ihr Pool lud zum Baden ein und wir nahmen die Einladung an... plötzlich kamen wir im Gespräch auf Waffen zu sprechen und Michi erzählte, dass er im Schützenverein sei und Pia erzählte, dass sie Waffen hätte... pörfekt mätsch. So führte das eine zum anderen, sprich Pia uns zum Schiessstand und wir machten unsere ersten USA-Indoor-Schiess-Erfahrungen... Dieser Erfahrung folgte ein ausgiebiges und reichhaltiges BBQ... also "folgen" nicht im Sinn von, dass das BBQ uns verfolgt hätte... das wäre ja auch irgendwie komisch. Wie auch immer, jetzt gibts dann noch Eisgriim:-)