Tag 3

Fotos vom dritten Tag

Was machten wir eigentlich am dritten Tag? Ach ich denke am morgen quetschten wir uns wieder in unseren unklimatisierten Bus rein und ach genau, wir machten uns auf den Weg irgendwohin :-) Super sach. Also nein, zu einem Ort, der schön sein soll, wie eben alle Orte auf dieser Insel schön sind. Es hiess es gebe kein "hiking" mehr an diesem Tag...



... so ganz stimmen tat das aber nicht. Der einzige unterschied zu gestern war eigentlich nur, dass wir diesmal mit Flip Flops unterwegs waren. Ok und wir waren nur etwa 10 Minuten unterwegs, das macht auch noch was aus :)



Hat sich gelohnt. Wir gelangten an eine Stelle wo das Wasser wunderbar mächtig an das Lavagestein klatschte. Immer und immer wieder demonstrierte das Meer, Welle für Welle, seine Macht. Ich könnte diesem Naturschauspiel echt stundenlang zuschauen... sehr inspirierend und irgendwie beruhigend oder befreiend.








Ach eigentlich war der Tag ungefähr wie der erste Tag: wir fuhren endlos kreuz und quer duch die Insel und stoppten hier und dort. Am dritten Tag fand unser Chauffeur dann noch heraus, wie die Klimaanlage funktioniert - super! Ach und ratet mal, wer auch auf Hawaii seine Ferien verbringt? :



Genau: de Samichlaus.







Gegen Abend gings zurück zum Flughafen. Wie die Tage zuvor, waren wir auch an diesem Ende des Tages sehr müde und wollten nur noch "nach Hause" fliegen. Da hat doch tatsächlich unser Flugzeug noch eine Stunde verspätung, so was kann nerven.



Aber man weiss sich ja zu beschäftigen :-) Für unsere Hula-Foto Aktion haben wir sogar Applaus geerntet, von den herumwartenden Passagieren - okei!?



Und dann war die Zeit doch gekommen, wo wir ins Flugzeug steigen durften. Reihe 26, die hinterste Reihe! Und was unterscheidet die hinterste Reihe von allen anderen, ausser dass man sowieso verloren hat, weil man am längsten zum Aussteigen warten muss? Genau, zuhinterst gibts keine Fenster - warum nicht? Das ist echt mühsam so blind zu fliegen, sehr unangenehm!



Wenigstens habe ich die paar Minuten Flug sinnvoll verbracht und uns ein Fenster gezeichnet. Was für ein Ausblick (vorallem für die Männer) :-)



Dann müde, dann heim, dann schlafen.


Bonusmaterial:

Mist, jetzt hätte ich ja fast das Highlight vergessen:
Also unser Party-Bus wurde mal auf einem Parkplatz abgestellt, weil der Chauffeur irgendwas zu erledigen hatte. Wir sassen alle noch darin. Plötzlich wurde unsere Aufmerksamkeit auf ein Pickup gerissen, welcher auch auf dem Parkplatz stand. Zwei junge Pärchen waren da in Badeklamotten am herumturteln. Es gab einen Klaps auf den Hintern für die Frauen und so weiter, man fühlte sich offenbar unbeobachtet. Plötzlich ging das eine Mädchen so in die Hocke und niffelte etwas an ihrem Badehöschen herum und es begann sich eine Lache auf dem Parkplatz zu bilden. Sobald sie mit dem Geschäft fertig war stieg sie ein, ihr Freund trat noch kurz in die Lache herein und folgte ihr ins Auto. Hmm... lecker! Auf jeden Fall hatten die wohl wirklich nicht bemerkt, dass sich dies soeben neben 15 unterhaltungshungrigen jungen Leuten abspielte und als sie mit ihrem Auto an uns vorbeifuhren, begannen wir zu jubeln und applaudieren :-) Unser Fahrer kam in diesem Augenblick zurück und hörte die frisch-blammierte Lady nur noch laut ein "Fuck you" zu uns rüber schreien :-) Schöne Momente gibt es.