Inzwischen bin ich auch wieder heil zuhause angekommen. Ganz selbstständig.

Also, heute war ja dieser besagte Sänktpätriksdei. Gehört haben wir wohl alle schon davon und was es ist weiss niemand. Ich hätte mir als Aufgabe vornehmen können herauszufinden warum es den gibt und was der Hintergrund ist, aber es interessiert mich schlicht und einfach nicht. 

Niemand weiss was es ist, aber alle machen mit. Treu dem Motto fand man also in der Schule heute ganz viel solches vor: 



Heute haben wir doch tatsächlich noch Hausaufgaben erhalten in der Schule. Mir fällt in diesem Moment ein, dass ich die nicht gemacht habe, aber wann hätte ich auch Zeit gehabt? Ich meine, am Strand liegen kann verdammt anstrengend sein, damit kann ich mich also ein paar Stunden zu 100% beschäftigen... ja sogar auslasten!

Wir sind da in so einem General Englisch Kurs untergebracht (höchstes Level, juhuuu) und haben keine grösseren Ziele. Keine Prüfung, welche bevor steht und eigentlich gehen wir ja nur zur Schule als Alternative zum Ausschalfen am Morgen. Ständiges Ausschlafen macht auch müde und wenn man immer nur ausschläft, weiss man das Wochenende auch viel weniger zu schätzen. Naja, auf jeden Fall werde ich morgen herausfinden, wie ernst das hier mit den Hausaufgaben gemeint ist. Grenzen und so testen... wie die Tiiinnneitscher :-)

Wir hatten heute wieder neue Schüler in der Klasse und ich hab mir zugleich eine Schweizerin angelacht und unter anderem mit ihr den weiteren Tag verbracht. Nach der Schule gings ab zum Army Beach, wo sich nach und nach immer mehr Schweizer zu uns gesellten - ist schon extrem wieviele Schweizer hier in Hawaii in die Sprachschule gehen.

Die folgenden Aussichten haben überigens überhaupt keinen Einfluss auf die Entscheidung immer wieder an den Army Beach zu gehen :p



... und hier zwischendurch mal noch ein Foto zum Beweis... ehm das es hier Blumen gibt oder so..



Was habe ich eigentlich mit Asiaten gemeinsam?



Ah ja stimmt... das wars.



So finde ich jetzt wieder in den Text zurück? Wir wollens mal probieren: Also irgendwann endete unser Strandtag und ich denke das mit der Bräune kommt gut, der Flip Flop Abdruck ist "in bearbeitung" und auch sonst, das wird noch was :-)

Ich ging noch kurz bei Melindas Appartment vorbei (es gibt tatsächlich keinen 13ten Stock) und wis machten uns langsam ready für die St. Patricks Day Block Party.



Zu dieser Party gingen wir mit anderen Schülern. Wir trafen uns vor der Schule.

Das wäre dann überigens Melinda.



... und Maikon oder so ählich, es war auf jeden Fall etwas, was ich mir nicht merken kann, drum ist's wahrscheinlich eben doch nicht Maikon.



Wir haben uns alle relativ schnell verloren, als wir da angekommen sind. Es war schwierig in einer Gruppe zu bleiben, gut es wär vielleicht einfacher gewesen, wenn Melinda und ich uns nicht abgesondert hätten :-)

Grundsätzlich war ja diese St. Patricks Day Block Party nichts weiter als Fasnacht bei warmem Wetter mit Grüntragpflicht. Oder vielleicht fast ehr wie eine EM oder WM Party bei welcher man für ein Team fänt, wo man als Fän eben grün trägt? Gibts das? FC Greenpeace oder so?



Ach ihr könnt euch das bestimmt vorstellen, wie es war... auf jeden Fall gab es jede Menge komische Leute und viel Bier.



Als wir da so friedlich am herumzelebrieren waren, steuerte plötzlich ein ganz kleines Männlein mit weissen Overall, mit farbigen Punkten drauf, auf uns zu und griff uns am Ärmel. Da hat uns wohl der kleine Hunger gepackt... ist das nicht eine doofe Werbung? How-au-ever, wir suchten uns also etwas zu essen. Dazu verliessen wir das Party-Gelände und trafen per Zufall hier an so einer Altersheim-Tanz-Veranstaltung. Die grünen Hüte deckten die weissen Haare verblüffend gut ab, besser als jede Koloration (ja mit 'K'!).



Und gleich ums Eck, gabs ja auch einen Fleischladen, wo wir unser Essen fanden.



Wir suchten ein romantisches Plätzlein (wieso eigentlich?) und ich kann also mit grosser Sicherheit sagen, dass es nie und nimmer so schön ausgesehen hat da, wie es nun auf diesem Bild hier aussieht, aber für meine Erinnerungen werde ich mir auf jeden Fall das Bild und nicht das Original einprägen.



Auf dem Rückweg hielten wir noch kurz bei dieser Tanzveranstaltung... aber allzu lange konnte uns diese dann doch nicht faszinieren.



Dann gings nochmals zurück aufs Festgelände, wo Malihini Mia von Belinda abgefüllt wurde.

Sehr lange blieben wir aber nicht und offensichtlich kann ich ja noch gerade schreiben, also kann man davon ausgehen, dass ich heute kaum Alkoholforschung betrieben habe. Irgendwie lebe ich noch nicht in dieser Zeitzone, bin zu früh müde - also so vom Rythmus her, würd ich in die Zeitzone von Kalifornien reinpassen...

UND... die in der Schule haben ja extrem übertrieben. Nicht grün tragen, ist gar nicht schlimm am Säntpätricksdei!