Heute stand Miami Beach auf dem Programm. Es war ziemlich bewölkt und unsere Wetterapps drohten uns Regen an. Ignorant wie wir sind, packten wir das Badezeug aber doch ein. Völlig zurecht, denn das Meer und die klebrige Luft luden sehr zum Baden ein.

Ja und dann war da noch diese Sonne. Hinter all den Wolken sah sie gar nicht so bedrohlich aus... wir waren ja auch gar nicht soo lange am Strand und eingecremt hatten wir uns ja auch. Aber dieses Miststück hat gnadenlos zugeschlagen! Ich bin etwas enttäuscht von der Sonne, ich rede immer nur gut von ihr, freu mich immer, wenn ich sie sehe und vermisse sie, wenn sie nicht da ist. Und dann treffen wir uns mal wieder und dann macht sie einfach sowas. Es scheint tatsächlich gerechtfertigt zu sein, dass die Sonne weiblich ist. Der Mond würde sowas nie tun!

Ja und sonst so zu Miami Beach... es wird viel gebaut, es gibt viele Restaurants und Hotels... so für Bedeferien für Junge sicherlich gut gerignet. Aber "nur" für Miami lohnt sich meiner Meinung nach der lange Flug nicht. Ich freu mich auf morgen auf die Fahrt zu den Keys.

Als wir mit dem Bus zurück beim Baysite Park waren, verfiel mein Michi spontan in Shopping Fieber... da gab es so ein Sportladen... er hat ALLES gekauft, so kam es mir vor. Beim Bezahlen haben sie ihm ein VIP Membership angeboten. Es ist schön zu sehen, wie er Freude hat :-) Falls der Schweizer Zoll am Mitlesen ist, das mit dem viel Einkaufen war nur ein Witz... ha ha.

Vor lauter Shoppen haben wir dann ganz verpasst, dass es zu regnen begonnen hat. Es ist OK, immer noch besser als Sonne!