Samstag (07.06.2008)

Am Samstag haben wir erst mal ausgeschlafen... also Susii - ich kann das ja nicht so gut. Und dann gab es ein wunderbares Luxusfrühstück mit allem drum und dran :-) Danke schön;)

Nach dem Essen machten wir uns parat, duschen, in die Ausrüstug schlüpfen und ab gehts. Moment, die Uhr kam unserem Tempo nicht nach... wir waren viel zu früh dran und die Zeit wollte nicht vergehen. Irgendwie wurde es doch noch 13.30 Uhr und wir durften los. 


                   Volunteer-Susii & Volunteer-Mia
                   

Der Zug nach Basel war voll mit Fääns, die Stimmung war schon recht heiter und wir spürten wieder diese unbändige Freude in uns aufkommen. Juhuu EURO - jetzt bist du da! Und wir hatten uns gestern noch Sorgen um die Stimmung gemacht... blöd! :)

Euro Auftackt - das Volk reist an


Uns boten sich wirklich beeindruckende Bilder! Wo man hinsah war rot. Wo man hinsah war Vorfreude, Euphorie und überall strahlende Gesichter. Die Masse tobte. Es war so einzigartig und ich war mit stolz erfüllt für dieses gewaltige Fest einen Teil beitragen zu dürfen... Unbeschreiblich!



Im Volunteer Center trafen wir natürlich noch viel zu früh ein, für unsere Schichten. Doch uns wurden einfach ein paar EURO Broschüren auf Tschechisch mitgegeben und der inoffizielle Auftrag diese zu verteilen.



Normalerweise muss man so Flyer Zeugs den Leuten ja aufdrängen, aufschwatzen oder anschmeissen. Aber nicht an der Euro. Die Leute rissen sich um diese Stadtführer oder keine Ahnung was wir da verteilt haben... auf jeden Fall war es begehrt!

Schnell war klar, dass... jetzt wurd ich grad beim Schreiben unterbrochen und ich hab keinen Schimmer mehr, was denn da so schnell klar war...? Naja, dann beginnen wir mal einen neuen Satz... Susii hate die glorreiche Idee, dass wir die Tschechen ja auf tschechisch ansprechen könnten, immerhin haben wir in unserem Volunteer Handbuch ein minimales Vocabular aufgelistet, welches scheinbar als guter Gastgeber von Nöten ist... und wir begrüssten die Tschechischen Fans neu auf Tschechisch und fragten sie wie es geht und konnten nicht antworten, wie es uns geht, weil das eben nicht in unserem Voci drin war. Überigens können nicht alle tschechen Fäns auch tschechisch und konnten deshalb nur mässig was mit dem Tschechischen Führer anfangen... jänu - sälber tschuld:) ... ahh... jetzt weiss ich auch wieder, was schnell klar war... nämlich, dass wir auch deutsche Broschüren brauchen... :-)

1 Tag
noch ein Tag
noch ein Tag

... so, inzwischen liegen etwa 3 Tage zwischen dem was ich da angefangen habe zu schreiben, über den Samstag, und jetzt. Mein Fazit: Ich muss mich kürzer fassen, dann bin ich nicht so demotiviert zu schreiben, weil ich mich vor meinen zeitraubenden Ausschweifungen fürchte. Siehst du, schon wieder! Ich sollte auch nicht alles schreiben was ich denke (das hab ich jetzt nur gedacht). Oder einfach weniger denken? Oder mir nicht unnötige Gedanken machen? Kein Ende in Sicht! Ich bin einfach zu detailliert... Deshalb nur noch was ich uuuuunbedingt zum Samstag erwähnen möchte.
 

Ich hab mich rechtzeitig zur Besammlung für meine Aufgabe beim Marktplatz eingefunden und schnell war klar, mit wem ich in der Gruppe sein möchte. Da war einer, ein Deutscher und der schien sich durchsetzten zu können und der wollte an einem Ort eingeteilt werden, wo man den Match schauen kann. Und das wollte ich ja auch, nur hätte ich mich wohl nicht durchgesetzt, weil ich davon ausging, dass jeder gerne den Match sehen möchte und ich kein schlagendes Argument fand, warum ich hätte dürfen und andere nicht. Aber ich hängte mich einfach an den Jürgen an (jetzt nicht vorstellen) und es klappte :-)!

Wir kamen zu viert an einen Stand, etwa eine Stunde und viele Umwege später, als geplant - alles war so kompliziert und sinnlos organisiert und weil wir zu beginn unserer Schicht schon so erschöpft waren, begannen wir diese auch gleich mit dem Abendessen :-) Zurück kamen wir zu dritt, weil schnell klar war, dass wir zu viele sind. 3 Volunteers (davon eine die sich zum Arbeiten aufdränge - eine etwas sonderbare (um es nett auszudrücken) > es war nicht ich) und 2 die uns überwachen - Standchef und sein Assistent?

Wir (vorallem Jürgen und ich) hatten es sehr lustig an dem Abend - Details gibts ja keine mehr, hab ich mir vorgenommen :-) Gegen 1 Uhr kam mich Susii mit ihrer Errungenschaft (Rösti) am Stand besuchen und wir machten auch gleich Feierabend. Und so zogen Susii, Rösti und ich noch ein bisschen um die Häuser um, wie sollte es sonst sein, den tanzenden Bären zu suchen. Im Restaurant zum Bären war er leider nicht, aber wir schon. Gegen 4 Uhr waren wir zu hause und mussten auch schon wieder um 8.00 Uhr auf. Und es war ein geiler Tag :-)  

Nach dem Spiel...



Alle Bilder