So unser Reiseabenteuer hat nun doch ein Ende genommen. Für den Reisenden vergeht so unglaublich viel Zeit, da man so viel sieht und erlebt und wenn man zurück kommt, erwartet man irgendwie, dass zuhause auch so viel Zeit vergangen ist, dass es jetzt fliegende Autos auf den Strassen gibt oder die Zeitmaschine erfunden wurde. Aber man stellt fest, dass die Zeit hier eigentlich stehengeblieben ist... nun ja, damit ist die Zeitmaschine ja eigentlich bereits erfunden!? 3 Wochen Reisen ist so viel länger als 3 Wochen Alltag. Und nach der Erfahrung freut man sich plötzlich wieder auf genau die Dinge, vor denen man vor den Ferien noch fliehen wollte. Auch in der Beziehung verändert sich etwas, wenn man so vieles gemeinsam erlebt. Wir haben beide gelernt, wie wir uns gegenseitig wahnsinnig auf den Sack gehen können, aber vor allem haben wir gelernt, dass wir das ja gar nicht müssen. Es war eine schöne Erfahrung und ich danke euch für das regelmässige Feedback aus der Schweiz :-)