Um noch ein bisschen mehr vom Yosemite Park zu sehen, entschieden wir uns dafür, durch den südlichen Park Ausgang zu fahren und auf dem Weg dorthin noch die Mamutbäume zu besichtigen. Das ist ja schon fast ein Muss! Es hiess wir sollten im 5 Meilen entfernten Wawona parkieren und von da den Shuttle nach oben nehmen, da es oben sehr wenige Parkplätze gebe. Als ob wir uns von so einer Warnung abhalten liessen! Wir fuhren selbstverständlich da selbst hoch, bzw. wollten wir - bis uns Jemand den Weg versperrte und uns einfach nicht liess. Er forderte uns auf wieder zurück nach Wawona zu fahren und von da den Shuttle zu nehmen, was wir schlussendlich zwangsläufig halt eben machen mussten. Also wieder die gleiche Stecke zurück und mit dem Shuttle wieder hin und später wieder mit dem Shuttle zurück und wieder mit dem Auto die selbe Strecke um den Park schlussendlich zu verlassen. 5 Mal mussten wir die knapp 5 Meilen fahren und es war der einzige Abschnitt im gaaaanzen Park mit einer Baustelle :-) Aber es hat sich schon gelohnt (also nicht das hin und her), die Sequoia Bäume sind sehr eindrücklich und es wäre schade gewesen sie zu verpassen! So ein Ding im Garten und ich hätte keinen Garten mehr :-) Ja und sonst so: Bäri haben wir leider nicht gesehen, dafür aber Rehe, Füchse, Vögel und Eichhörnchen - die Yosemite Parkmusikanten so zu sagen. Jetzt gerade sind wir auf dem Weg nach Sän Fränzisko, wo wir unsere letzten 3 ganzen Tage verbringen werden, bevor wir dann wieder... ich will gar nicht daran denken!