Ein langer Tag geht zu Ende... ein sehr langer Tag, wieder 3 Stunden länger als sonst. Unsere aktuelle Zeitdifferenz zu euch beträgt 12 Stunden... wir leben in euren Vergangenheit und können die Welt innerhalb von 12 Stunden wieder flicken, falls ihr sie kaputt machen solltet. Auch sind wir dankbar für Lottozahlen oder andere Resultate, auf die man wetten kann. So fertig Zeitverschiebungswitze, die sind sowieso Schnee von Gestern, so wie wir. Also das Gestern, nicht der Schnee. Der Flug LA Honolulu dauerte 5,5 Stunden... wir sind hier also wirklich am A**** der Welt. Ganz auf der anderen Seite (nicht Ufer)... stampft mal auf den Boden - Ja das hab ich gehört. Also mich beeindruckt diese Distanz und dieses abgeschottet sein immer wieder... für mich ist's ja schon das dritte Mal hier... Für Michi ist noch alles neu, aber es gefällt ihm schon sehr Den ersten Abend haben wir am Strand verbracht, mit Subway Sandwich und Feuerwerk... das war richtig schön. Eine etwas traurigere Seite hat der Tag aber doch... es ist der zweite Geburtstag von meinem Vater, den er nicht mehr feiern kann. Und mir wird einmal mehr bewusst, dass ich nie mit ihm nach Hawaii reisen werde, so wie wir es mal vor hatten... man lernt damit zu leben, aber die Lücke schliesst sich nicht. Das war jetzt cheibe sentimental... wie gesagt, uns gehts gut und was uns morgen erwartet, können wir selbst ja morgen abend hier lesen  Guet Nacht, Guete Morge und Aloha.