Natürlich war ich heute vorsorglich mit den ÖV's unterwegs. Es könnte ja sein, dass man nach dem Cocktail Kurs etwas Alkohol intus haben könnte... vielleicht.

Ich setzte mich also in den 11er, der mich zum Örliker Bahnhof brachte und da beschloss ich im Kiosk noch ein Kaugummipäckli zu kaufen. Die beiden Kioskfrauen waren total beschäftigt sich in irgendeiner Sprache, etwas wahrscheinlich sehr wichtiges zu erzählen. Ich stellte mich dennoch hin und streckte einer der Kiosktratschen mein Kaugummipäckli entgegen.

Sie nahm es entgegen - sie schaute mich nicht an. Sie scännte den Barcode - würdigte mich keines Blickes. Sie streckte mir ihre hohle Hand entgegen - plauderte munter mit der anderen Tratsche weiter. Ich legte ihr den genauen Betrag in die Hand und wurde noch immer keines Blickes gewürdigt! Sie versorgte das Geld - ich blieb einfach mal stehen und wartete noch ein bisschen ab, ob da noch was kommt. Aber das war's von ihrer Seite. Also grabschte ich noch ein bisschen in meinem Portemonai herum, stiess auf ein 10erli, streckte es ihr entgegen und sagte ihr relativ trocken, dass sie das noch haben könne, wenn sie mich dafür einmal anschaue. Sie schaute mich an, ziemlich verdutzt und dann war ich auch schon weg.

Vielleicht übertrieben, aber es hat mich genervt - so ein bisschen Anstand ist doch zu erwarten.

Dann ging es weiter mit dem Zug nach Winterthur an den Kurs. Ich war als erste da. Der Kurs fand in einer Küche, in der Migros Klubschule statt. Es waren schon unmengen an Alkohol auf dem Tisch bereitgestellt. Der Kursleiter, Matthias, begrüsste mich.



Wir waren schlussendlich 5 Kursteilnehmer. 2 Freundinnen (geschätzte 40ig), 1 Pärchen (gefühlte 35ig) und der Kursleiter, dessen Alter schwer einzuschätzen ist, weil ich nicht weiss wieviel Jahre ich wegen dem Alkoholkonsum abziehen muss... :-) Im ernst, er war wohl so 35ig und sah nicht nach einem Alki oder dergleichen aus...

Am Anfang war alles noch ein bisschen... verklemmt? Wir stellten uns so Selbsthilfegruppenmässig vor "Hallo, ich bin die Caro und ich möcht Alkoholiker werden..." - Im Chor: "Hallo Caro!".

Dann gab es eine Mixeinführung, der Alkohol wurde uns vorgestellt "Hallo Alkohol" und die verschiedenen Mixtechniken, -grundlagen und Gläser und was es halt sonst noch so zu wissen gibt.

Und dann durften wir ran :-) An diesem Abend widmeten wir uns den Aperitif-  und den Digéstif Cocktails. Wir mixten abwechslungsweise einen Drink nach dem andren und natürlich wurden diese auch ordentlich getestet, verglichen und nochmals getestet :-)

- Dry Martini*  (weniger ist mehr - nichts ist aber auch nicht alles!)
- Vodkatini 007 (geschüttelt, nicht gerührt... muss aber nicht sein...)
- Bronx (wenn nicht's anderes da ist...)
- Sundowner (könnte gut sein, wenn man ihn richtig macht :-))
- Americano* (nicht so...)
- Negroni (leider nein...)
- Gimlet (weltklsse!!!)
- White Lady (sensationell)
- Side Car (sehr bekömmlich ;) )
- Between the Sheets (eher so die Notlösung...)
- Bloody Mary* (zu meiner Überraschung: gut!)
- Alexander (himmlisch...)
- Black Russian (ich weiss nicht recht...)
- White Russian (voll Fett!!!)
- Fifth Avenue (würkli Sensationell)
- Grasshopper* (Why not...)
- Godfather (gewöhnungsbedürftig...)

* Sternchen hab ich gemixt...

Die Stimmung wurde nach jedem Drink deutlich lockerer. Und die beiden Freundinnen kicherten immer mehr, Sprüche fielen, man nahm sich gegenseitig hoch und das lächeln während dem Mixen war plötzlich nicht mehr gestellt, es war fast nur noch ein Grinsen:-) Der Kursleiter trank praktisch nicht mit :-) Das muss lustig sein, so ein Kursleiter zu sein... er führt bestimmt schon Statistiken ab welchem Drink die Stimmung wie ändert... und so...:-)

Schlussendlich hatten wir also 17 Cocktails hergestellt und getestet, davon haben 8 von mir ein Smiley bekommen (bei einem hab ich aber gelogen).

Mein Fazit:
- Was Alkohl angeht bin ich eine typische Frau!
- Organisiertes Betrinken kann durchaus Spass machen:-)



Nächste Woche:
- Sekt Drinks
- Sours
- Fancy Drinks
- Caipirinha & Mojito
- Margaritas und Daiquiris