Am Sonntag feierten meine beiden Stiefcousinen ihre Erstkommunion.

Susii und ich (ja wir sind nun ein Paar) waren zum Essen und beiläufigem Verzaubern eingeladen.

Mit Susii war abgemacht, dass ich sie am Sonntag in Zürich abhole - da sie von Rappi aus kam - und wir dann gemeinsam nach Wynigen im Kanton Bern fahren. Eine Zeit war noch keine abgemacht, diese gab ich jedoch Susii am Samstag Abend per SMS durch - mit Zeitumstellungshinweis!

Doch ich hörte nichts von ihr. Okey, wenn ich am Sonntag Morgen kein SMS von ihr habe, geh ich halt alleine.

Um etwa 05.30 wurde ich dann durch Susii's SMS geweckt - sie werde da sein. Ich schloss im Halbschlaf daraus, dass sie eine anstrengende Nacht hinter sich hatte und war überzeugt, dass - wenn sie jetzt noch schlafen geht - sie nicht pünktlich sein werde! Ich war überzeugt.

Doch zur abgemachten Zeit fand ich eine wach-geschminkte, strahlende Susii beim Sihl Parking (Unser geheimer Treffpunkt) stehen... :-) Gibt's ja nicht!

Und sie berichtete mir von allem was sie erleben durfte und trinken musste :-) Und wir hielten erneut fest: Betrunken sollte man nicht zaubern!

Pünktlich trafen wir dann beim richtigen Gasthof ein und fanden schnell unsere Gruppe. Durften grad noch das Menü wählen und dann begann schon unsere beiläufige Verzauberung und Bezauberung der Kinder.

Wir hatten eine ganz gute Strategie. Wir verzauberten die Kinder - brachten ihnen einfache Tricks bei und diese zeigten dann die gelernten Tricks den Erwachsenen vor :-) Hat super geklappt :-)

Einmal war ich dann draussen mit Stephanie und wollte mit ihr den Zigi Trick einstudieren. Immer wieder lief eine ältere, grimmige Servierdüse an uns vorbei und behielt uns (Stephanie (9 Jahre), das Zigipäckli (1 Tag) und mich (8090 Tage minus 1 Stunde!)) ständig im Auge. Beim dritten Mal, als sie an uns vorbei lief, stellte sie dann einen Aschenbecher hin :-)

Wir liessen uns nicht von unserem Plan abbringen und ich erklärte Stephanie, wie sie den Trick am besten vorführen könnte... und ein paar Minuten später schickte ich die Stephanie auf ihre Mutter los, wo sie einleitend mit dem Satz "Mama, ich ha afange Rauche - aber muesch der kei Gedanke mache, ha scho en Wäg g'funde, wieni wieder cha ufhöre" ihren Trick vorführte :-)

Ja es war lustig mit den Kleinen. Aber Kinder sind schon anstrengend!