Um 17.00 Uhr riss ich mich wie geplant von meiner Arbeit los und führte meine Kutsche in die Stadt. Vorsorglich, wie ich scheinbar bin berechnete ich für eine, gemäss Map24, 10-minütige Strecke eine halbe Stunde. Nach dieser halbe Stunde ersichtete ich den Hauptbahnhof und am geheimen Treffpunkt lud ich Susii auf und wir stellten uns der Aufgabe 2: In einer weiteren halben Stunde eine Map24 berechnet 3-minütige Fahrt mit anschliessender Parkplatzsuche, rundums Volkshaus herum :-)

Das haben wir sehr gut gemacht! So hatten wir noch genug Zeit an uns heruzuzupfen und rummalen und umziehen:-) So frisch an uns rumgemacht begaben wir uns dann zum Volkshaus und vorerst in das darunter/daneben liegende Bistro. So magenleer wollten wir natürlich nicht in den Abend starten.

Der Kellner schien uns richtig einzuschätzen und wies uns an einen Tisch, jenseits von allen anderen Gästen - quasi der Stammtisch :-) Und wir Sumpfhüner gaben gleich Gas: Packten Taschen ein und aus, verkleideten uns, unterhielten uns und kicherten herum... Überigens Susii: Wir haben die Clownnase nun doch vergessen :-)

Dibäli Däbeli kam etwas später, weil er den Verkehr nicht so gut händeln konnte wie wir es können :-) Doch er kam! Und wir bestellten und wir assen. Unser Nachbartisch begann zu leben - wir erhielten Tischnachbarn. Eine komische Gruppe: Eine Frau mit kurzen roten Haaren und zwei Männer, ein Schwarzer - irgendwie auffällig, verkleidet mit einem Hut.

Nach dem Essen ging's nach Draussen, wo man direkt aus dem Bistro in die Warteschlange gelangte. Und bald sah man auch schon Teile von Rondo Rappi :-)

Wir begrüssten, stunden gemeinsam an, zahlten noch kurz den Parkplatz nach (Pssst!) und bald war man drinn, im Volkshaus!

Ohne Vorgruppe, ohne Vorrede, ohne Vorspiel mit fast pünktlich startete dann TOWER OF POWER (Tower of Power ist eine US-amerikanische Funk/Soul-Band aus Oakland, Kalifornien, die 1968 gegründet wurde)! Und siehe da, der Schwarze vom Bistro, demaskiert - ohne Hut, plötzlich auf der Bühne? Wir haben folglich quasi mit ihm z'Nacht gegessen :-) Der eine Saxaphonist sah aus wie Rose Dani und auch den anderen Bändmitgliedern konnte man irgendwelche Ähnlichkeiten anhängen :-)



Es war ein hammer Konzert. Leider waren wir zu klein, wie immer - die hätten nackt spielen können, ich hät's nicht bemerkt! Aber das absolute Heileit, der absolute Hammer > irgendwann begann der Sänger was zu brummen von YouTube und dass er da eine Stephanie gesehen hätte, die sein Lied sang, sie sei aus der Schweiz und bla bla und ich wusste gar nicht was er da wollte... er brummte irgendwas weiter und plötzlich aus dem Gebrumme heraus "Stephanie Heinzmann". Ja wie jetzt? Ja wo jetzt? Und ehe man sich versah begann die tatsächlich die Stephie auf der Bühne einen Tower of Power Song zum Besten zu geben :-) Das war eine geile (sorry) Überraschung!!!

      

Und genau so plötzlich, unerwartet, vorspiellos wie das Konzert begann, hörte es auch wieder auf und wir wurden aus dieser Atmosphäre gerissen: Licht an, Band weg, Leute raus, Zigi an.

Die Rondos gingen noch weiter an die Lollypop Party.... ohh wie gern ich mal wieder gehen würde... aber die Vernunft siegte ein weiteres Mal - ach wie unangenehm erwachsen wir doch geworden sind - schlimm!

Und wir fuhren nach Hause - Dibi zu sich und Susii und ich zu mir... Es war schon geplant das Sofa in der Stube in Beschlag zu nehmen und da Fernseh zu schlafen... und dann, das gibts doch nicht: Besetzt!

Mein (ausgezogener < also nicht mehr daheim wohnend...) Bruder und seine Freundin lagen da, wo wir liegen wollten. Susii ging noch eins rauchen draussen und ich behauptete das ich die Stubensituation in der Zwischenzeit klären würde... jaja... ich versuchte es! Aber wenn du nichts gegen den Feind machen kannst - verbünde dich mit ihm! Und wir schlugen vor, alle gemeinsam einen DVD zu schauen... Das Pärchen willigte ein und ich machte mich auf die Suche nach einem geeigneten DVD.

And the winner is: Sister Act. Super - mit der Hupi Goldbörg! :-) Nach einer kurzen Diskussion wo wir die Domi-Freundin > Angie zum Schwänzen motivierten (wir hatten sogar ein Schulfach "Schwänzen" - aber wir gingen nie...) und nachdem wir dem Pärchen die Vorzüge eines Ecksofas im Gegensatz zu 2 Sofas berichteten und nach dem wir die Alterssituation klärten, starteten wir den Film.

Ich habe bestimmt, alles in allem summiert, 4-5 Minuten Film mitgekriegt. Ich schlief als Erste ein, dann Angie, dann Domi und Susii wachte über uns :-) Nach dem Film hatten wir das Sofa dann aber für uns und wir schliefen ein - auch Susii... und nach dem Schlafen folgte ein hammer Wochenende, von welchem ich im nächsten Bericht berichten werde :-)