Da das Training wegen zu vielen Absagen ausfiel, beschlossen, die nicht Absager (Versager?) an den ZSC - EHC Match zu gehen.

Ja ich musste mich doch sehr überzeuge, dass ich das auch möchte und wäre es nicht gleich hier um die Ecke, im Hallenstadion, gewesen, wäre ich wohl kaum gegangen. Aber es war so und deshalb ging ich auch.

Trainer, Assistents Trainer und ein paar Unihockey Görls waren bereits am Ticket kaufen, als ich zu ihnen stiess.

Dann nur noch kurz an der Securitas vorbei - Handtaschenkontrolle (er war sehr belustigt: "das sind doch Caps?" :-) ) und dann ging's rein.

Ich war noch nicht an vielen Eishockey Matchs, deshalb konnte ich mich die ersten beiden Drittel wohl kaum auf's Spiel konzentrieren, da ich von allem Rundherum so begeistert war. Wie die Leute mitfieberten, die Schreichöre, die Satzfragmente, die immer wieder am linken oder rechten Ohr vorbeiflogen, die Spannung, die Aggression, die Euphorie, das Geräusch eines kratzenden Schlittschuh, der Aufprall des Pucks an der Bande... schon noch beeindruckend... :-).

"Für wär bisch du?" - Ja woher soll ich dass wissen? Ich brauchte schon genug lange herauszufinden, welches die Roten und welches die Weissen sind .Gut das war noch einfach, die Roten, waren einfach die im roten Trickot, aber für welche Mannschaft... ?
Anhand von was soll ich nun entscheiden für wer ich bin? Aber für niemanden zu sein ist scheinbar ziemlich unkuhl... und für die, die Gewinnen zu sein, ist verboten und ist man für EHC, so hat man den Trainer und 2 Görls gegen sich und ist man für die ZSC so ist's irgendwie auch nicht recht! :-)

Etwas traurig fand ich die Tatsache, dass verschiedene Spieler immer wieder wegen Behinderungen raus mussten - da können die doch nicht's dafür! :-) Zum Glück gibt es diese Regel bei Rollstuhbasketball nicht... ouu das war nicht nett, ich nehms zurück, aber der Ausruck ist doch reichlich unglücklich.

Alles in allem war es aber ein gelungener Abend. Spielstand nach 3 Drittel -> 3:3, somit ging's in die Verlängerung und dann noch zum Penalti Schiessen, wo der EHC das Spiel entschied > 3:4.