Jetzt dachte ich gerade ich hätte Feierabend, doch weit gefehlt. Ein paar Worte von mir an mich, abgelegt auf der Homepage hier, sollten es doch noch sein. Es ist schlimm, wie sehr fremdbestimmt ich von mir selber doch bin.

Von der Weihnachtszeit rund herum hab ich irgendwie noch nicht viel mitgekriegt... ja so gar nichts. Eigentlich irgendwie schade, früher war das alles anders. Jetzt bin ich wohl auch schon in einem Alter wo ich von "früher" rede, wie es damals war, wie es heute ist. Früher war ich in einem Alter, wo es noch gar kein "früher" gab, da gab es nur das jetzt und darüber sich Gedanken zu machen war mehr als überflüssig...

Wir feiern zwar immer noch Weihnachten zusammen mit der Familie. Mal mit den Groseltern in Grenchen, mal mit den Groseltern... ja eben nur noch Grosmutter in Biberist. Da fängt es schon an. Es ist einfach anders.
Als Kind lebt man einfach irgendwie intensiver, ich konnte kaum warten bis zum 1. Dezember, wo ich einen Adventskalender bekam um die Tage, des längsten Monats des Jahres, Törchen für Törchen zu begrüssen. Ich hab mir Gedanken gemacht über Geschenke, hab meiner Mutter beim Basteln geholfen, den Weihnachtsbaum geschmückt, Weihnachtsguezli mitgebacken und mit meinem Vater beleuchtete Weihnachtsbäume beim Vorbeifahren gezählt... Ich weiss nicht wann das alles verlorgen ging, aber es ist weg. Es ist keine Woche mehr bis zum heiligen Abend und das erste mal das ich mir über Geschenke, die ich nicht kaufen werde, gedanken gemacht habe, das ist jetzt. Weihnachtsstimmung ist weit und breit keine. Immer noch nicht!

Ich weiss nicht mal recht, ob ich das schade finde, ich könnte es ja ändern... könnte ich? Ich weiss nicht. Ich weiss nicht mal recht, ob ich die Weihnachtszeit vermisse oder ob es einfach um das Kindsein geht, wo man einfach noch die Zeit hat, sich auf die Sachen zu konzentrieren, die einem Spass machen, die einem Freude bereiten, egal was es ist... Früher... als alles noch besser war...