Und so neigt sich ein weiteres Wochenende dem qualvollen Ende zu  und endet, fast schon ritualisch, mit einem Rückblick auf die Hightleits und andere Details...

Am Freitag blieb ich länger im Büro - schliesslich beschäftigte auch uns das Wahlwochenende - ja auch ich bin interessiert an der Rettung der Wale - Moment?

Irgendwann konnte ich mich aber doch noch losreissen und traff Andrea beim Gleis Hardbrücke.
Ja wo würdest du hingehen, wenn dir Jemand per SMS schreiben würde, beim Gleis Hardbrücke? :) Ich wartete also bei der Hardbrücke und Andrea nicht. Jetzt weiss ich, dass "Gleis Hardbrücke" das Gleis am HB (was auch nicht für HartBrücke steht) ist, wo die Züge zur Hardbrücke fahren - Experten wird in diesem Zusammenhang wohl die Zahl 21/22 etwas sagen... :-)

Aber Hauptsache ist, wir haben uns gefunden... :-) Wir gingen ins "Ewigi Liebi" Miusicäl. Es war wirklich absolut genial und sehr empfehlenswert! Entgegen dem Titel, ist es nicht unbedingt eine "Liebesgeschichte" - nun doch - eigentlich schon... aber mit so viel Humor und Überraschungen und ach... einfach gut:-)

Auch ideal als Geschenk oder was auch immer --> http://www.ewigiliebi.ch/

Wir gingen dannach zu mir schlafen und rechneten uns aus, dass wir um 9.00 Uhr aufstehen müssen, sonst würde das Samstag Programm wieder mal niiiiiie durchkommen.

Um 10.30 Uhr wachten wir auf. Verschlafen. Scheisse.
Aber irgendwie liessen sich wieder mal alle diese Pflicht- und Soll -Pendenzen so schlieben und zeitlich anpassen, dass es doch noch locker gereicht hat:-) Wir machen uns einfach zu viele Gedanken immer!

Andrea lieferte ich auf dem Weg zum Hochzeit in Langenthal ein. Ich fuhr weiter nach Subingen SO - oh wie ich diesen Ort hasse! Als ich diesen Ort auf der Einladung las, kamen gleich wieder so Emotionen hoch - ach uralte Geschichen, aber wenn ich daran erinnert werde...grrrr!  ja auf jeden Fall wohnt in Subingen eine "Frau", die ich, harmlos ausgedrückt, als die hinterlistigste, verlogenste, dreckigste, egoistischste Schlange bezeichne, die ich je erlebt habe.

Aber das ist gottseidank nicht alles was Subingen zu bieten hat. Nein - gar nicht! Da gibt es nämlich einen Raubtierpark. Und daaa... da war das Hochzeits Apéro. Meine Stief- Tante hat geheiratet.

Réne Stricklers Raubtierpark  (auch ein Geheimtipp)



Auf dem Weg zum Bistro lief man an all diesen gefährlich und so beeindruckenden Tieren vorbei. Ich mag die "Büsis".

Nun es hatte aber auch andere Tiere da... zum Beispiel diese frischgeföhnte Huhn? Oder ein Huhn im Körper eines Wollknäuel? Was auch immer es war - es war auch da.



Später gab es noch eine Show mit diesen eleganten Wesen... Tiger, Löwen, Pumas, aber auch ganz normale Hunde zeigten in der Show, was sie können und liessen erahnen, was sie noch könnten - ja die Tiger waren etwas sehr träge - sie wurden 2 Tage zuvor gechipt (ich wusste nicht, dass die auch müssen) und waren noch etwas benommen... :-)



Meine beiden Stief Cousinen waren natürlich auch da... die beiden sind total härzig....



Nach der Show beschlossen wir noch im Kreuz in Kriegsstetten essen zu gehen. Das gehörte nicht zum offiziellen Teil, aber es kamen doch noch einige mit.

Naja, vorallem um mich zu unterhalten, habe ich irgendwann damit begonnen mein Handtäschli auszupacken und da bin ich natürlich aufs "Spiel und Spass Söckli" gestossen, wo man alle meine kleinen Aufsteller vorfindet...

Ich hab Yvonne alle meinen Tricks beigebracht... :-) O.k der Daumen war etwas gross...



Meine Mutter staunte ein wenig über all das was ich so mit mir mitführe und meinte, ich sei wie mein Grossvater. Unabhängig davon, erzählte mir die Freundin meines Bruders (Angie), dass ich sie an ihren Grossvater erinnere, so als "Alleinunterhalter"... ja, ich hab den Tisch mit Sprüchen und Spielen schon ein wenig unterhalten... aber nun, als typischen Grossvater habe ich mich irgendwie nie gesehen? Aber hey - wer will das schon nicht sein... ?



Hier greift meine Eintagesbiene gerade den schwarzen Panther von Yvonne an...



.... ja und hier protz sie mit ihrem Peugeot... :-)


Irgendwann war dann aber ausgwitzelt und ich konzentrierte mich auf mein nächstes Ziel. Ab nach Langenthal.
Andrea und Manuela habe ich da irgendwo im Mc Donalds beim z'Nacht aufgestalkert...



... und es ging gleich weiter an's Fest.

Handtaschenkontrolle! Unsere Handtaschen wurden durchsucht - aber Andrea kam trotz Asthma (mein Mann?) Sprey rein : "Hesch irgend e Sprey debii?" :-)

Das so ziemlich erste, was wir sahen, war gleich beim Eingang, ein eigentlich ziemlich hübscher, aber sturzbetrunkenen Typ am Boden liegen. In so einem Fall zögere ich nicht lange und legte mich natürlich gleich für ein nettes Foto dazu... :-)

Andrea machte ein Foto... und noch ein Foto und noch ein Foto? Hää? Plötzlich waren da mehrere Leute am fotografieren und ich ehm... ja keine Ahnung, auf welchen Digicäms, Alben oder Homepages ich nun verewigt bin... :-) Danach stand ich auf, putze mich ab und musste ich noch "give me five" machen, mit einem der sich ab dieser Aktion besonders amüsiert hatte!? 

       

Andrea hatte schon den Nachmittag durch, ganz viele Leute kennengelenrt oder sie wurde kennengelehrt, keine Ahnung wie das lief... :-) Aber sie kannte an jeder Ecke Jemanden... manche mit und manche ohne Haare... und die liessen sie kaum in Ruhe... :-)

       

Aber manche um uns herum waren auch ganz witzig :-)

       

Wir hatten es wieder mal sehr lustig, haben getanzt, gelacht, gebolonäst und geanderes-zeug-gemacht. Zwischendurch spielten immer wieder Guggenmusiken.

Es kam sogar eine Güggenmüsig aus Sion - die hatten es fast am besten im Griff.



Hat er Angst, vor dem Ton der rauskommt?

Nicht zu spät, aber doch sehr müde fuhren wir>ich nach Hause. 

          

André mussten wir zum Schluss noch ein bisschen verarschen... :-)

Der Sonntag war total gemütlich... Lang ausgeschlafen (endlich) und dann super z'mörgeled und Schmirinskis und "Fasch e Familie" geschaut... :-) Ganz gemütlich...

Fotos von Andrea

Fotos von mir